Jugendfussball

Würzburger Kickers siegen im Stadtderby

Die kleinen Rothosen siegen mit 2:1 auf der Sepp-Endres-Sportanlage. Worüber sich WFV-Coach Carsten Lanik in dieser Saison besonders freut.
Das nennt man wohl "das Bein stehengelassen": Nico Dauth von der U17 des Würzburger FV (rechts) will hier seinen Kickers-Gegenspieler Elyesa-Adem Korkmaz stoppen. Foto: HMB Media / Volker Danzer

Das Würzburger Stadtderby ist selten geworden: Am Sonntagmittag sind der Würzburger FV und die Kickers in der U-17-Landesliga aufeinander getroffen. Für die Blauen endete das spannende Duell auf dem Boden des Kunstrasens. Obgleich sie mehr spielerischen Aufwand betrieben und die besseren Chancen besaßen, unterlagen sie den Rothosen vor 100 Zuschauern am Ende mit 1:2.

Carsten Lanik ist froh, dass er bei seinen Fußballfahrten wieder regelmäßig größere Städte und manchmal sogar Stadien zu Gesicht bekommt. Im Sommer ist der Oberdürrbacher von den Aktiven zur Jugend zurückgewechselt, wobei "Aktive" zumindest in den unteren Klassen oftmals ein Euphemismus ist. "Das Schöne am leistungsorientierten Juniorenfußball ist", sagt Lanik: "dass die Trainingsbeteiligung in der Regel immens ist. Alle ziehen voll mit und betreiben durch die drei Einheiten jede Woche einen hohen Aufwand."

Schon einmal hat Lanik in der Jugend-Landesliga trainiert, die U 19 des ASV Rimpar. Von der Marktgemeinde ging es für ihn über den SSV Kitzingen und Sendelbach-Steinbach zum FV Thüngersheim, wo er zuletzt vier Jahre die Männer coachte. Neuerdings führen ihn die Auswärtsfahrten mit seiner Mannschaft nicht mehr nach Duttenbrunn, Neubrunn oder Schollbrunn. Die Kontrahenten heißen jetzt beispielsweise Viktoria Aschaffenburg, SpVgg Bayern Hof, Greuther Fürth, FC 05 Schweinfurt oder eben Kickers Würzburg.

Er wolle, sagt Lanik, dass seine Jungs ihr Vereinswappen mit Herzblut tragen, ohne dass der Platz ein Kriegsschauplatz werde. Der Einsatz stimmt im Derby gegen die U 16 der Kickers, der Ertrag hingegen nicht. Schon im ersten Abschnitt tauchen die Zellerauer öfters im gegnerischen Strafraum auf, den einzigen Treffer aber markiert der Rothosen-Nachwuchs. Eine weite Flanke köpft Elyesa-Adem Korkmaz in die Maschen (31.).

Nach dem Seitenwechsel benötigt der WFV zunächst etwas Zeit, bis er sich wieder gefährlicher vors Tor spielen kann. Doch genau in der Phase, in der dies zunehmend gelingt, machen die Kickers ihr zweites Tor durch Dennis Deppner (57.). Die Blauen antworten mit wütenden Angriffen. Immer wieder schaltet sich WFV-Rechtsverteidiger Fabio Tudor in den Angriff mit ein. Mehrmals kommen seine Mitspieler zum Abschluss. Doch letztlich reicht es nur zu einem Treffer des eingewechselten Fabio Hock (73.).

WFV-Trainer Lanik spricht von einem sehr unglücklichen Verlauf. Auch seinem Gegenüber Dominik Lang ist nicht entgangen, dass "wir uns aktuell schwer tun, vor allem mit Ballbesitz. Ein Punkt wäre für den WFV mindestens verdient gewesen heute", findet Lang. Freuen dürfen sich die Rothosen natürlich trotzdem – über den Stadtderby-Sieg, aber auch den fünften Erfolg hintereinander in dieser engen Liga. Die Serie bedeutet den zweiten Tabellenplatz hinter den Kleeblättlern.

"Wir hatten gewisse Anpassungsschwierigkeiten", erklärt Lang, der aus Ahorn im Main-Tauber-Kreis stammt und erst im Sommer zu den Kickers gestoßen ist. Vier absolute Leistungsträger hätten das Team verlassen – zwei wurden in die U 17 hochgezogen, die beiden anderen sind in die Talenteschmieden von Bundesligisten gewechselt. So gingen die ersten drei Partien verloren. "Es war im ersten Saisondrittel nicht alles schlecht, genauso wenig wie jetzt alles gut ist", sagt der 34-Jährige, der in seiner Heimat auch eine Fußballschule betreibt.

Die Statistik des Spiels

U-17-Junioren, Landesliga Nord

Würzburger FV – FC Würzburger Kickers II 1:2 (0:1)

Würzburger FV: Fishman – Petzolt, Lettmann, Holzhäuser, Tudor – Kerter, Thein (80. Zogjani) – Heider (9. Müller), Herbert, Dauth (60. Fabio Hock) – Haas (49. Weber).

Kickers: Ziegler – Zelenskiy, Löhlein (80.+2 Cornelius Hock), Salzmann, Heß – Fürst (41. Kuß), Ursu, Gehring (79. Lechner), Deppner – Korkmaz, Schmitt.

Schiedsrichter: Xaver Fabisch (Seehausen). Zuschauer: 100. Tore: 0:1 Elyesa-Adem Korkmaz (31.), 0:2 Dennis Deppner (57.), 1:2 Fabio Hock (73.).

Die weiteren höherklassigen Spiele im Stenogramm

U-19-Junioren, Bayernliga

FC Würzburger Kickers – TSV 1860 Rosenheim 3:2 (2:1)

Schiedsrichter: David Kern (Wülfershausen). Zuschauer: 60. Tore: 1:0 Marco Kunzmann (2.), 1:1 (22., FE), 2:1 Moritz Gündling (35.), 3:1 Jonas Teske (57.), 3:2 (86.). Rot: Adrian Winter (21., Kickers).

U-19-Junioren, Landesliga Nord

SK Lauf – Würzburger FV 1:8 (0:4)

Schiedsrichter: Johannes Gründel (Herzogenaurach). Zuschauer: 35. Tore: 0:1 Essa Ganes (10.), 0:2, Simon Schäffer (20., FE), 0:3 Simon Schwab (22.), 0:4 Jannis Vierneisel (42.), 0:5 Simon Schwab (58.), 1:5 (66.), 1:6 Felix Bialas (75.), 1:7 Jannis Vierneisel (84.), 1:8 Mohamed Conte (90.).

JFG Kreis Würzburg Süd-West – JFG Steigerwald 0:1 (0:1)

Schiedsrichter: Fabian Bauer (Nordheim). Zuschauer: 55 (in Waldbüttelbrunn). Tor: 0:1 (4.).

U-17-Junioren, Bayernliga

SpVgg GW Deggendorf – FC Würzburger Kickers 1:0 (1:0)

Schiedsrichter: Roland Brunner (Viechtach). Zuschauer: 85. Tor: 1:0 (16.).

U-15-Regionalliga Bayern

SpVgg Unterhaching – FC Würzburger Kickers 3:1 (0:1)

Schiedsrichter: Manuel Doneff (Weingarts). Zuschauer: 86. Tore: 1:0 (3.), 2:0 (29., FE), 3:0 (63.), 3:1 Ismael Sterz (65.).

U-14-Junioren, BFV-Förderliga

1. FC Nürnberg – FC Würzburger Kickers 2:1 (2:0)

Schiedsrichter: Felix Heyl (Pfaffenhofen). Zuschauer: 80. Tore: 1:0 (1.), 2:0 (22.), 2:1 Lennard Schneider (40.).

U-13-Junioren, BFV-Förderliga

SSV Jahn Regensburg – FC Würzburger Kickers 2:3 (1:1)

Schiedsrichter: Felix Heyl (Pfaffenhofen). Zuschauer: 50. Tore: 1:0 (12.), 1:1 Johannes Muthig (28.), 2:1 (50.), 2:2 Alessandro Crimaldi (52.), 2:3 Yannick Leixner (54, FE).

Schlagworte

  • Frauenland
  • Zellerau
  • Jörg Rieger
  • 1. FC Nürnberg
  • 1. Fußballclub Schweinfurt 1905
  • ASV Rimpar 1894 e. V.
  • FC Würzburger Kickers
  • Jahn Regensburg
  • SSV Jahn Regensburg
  • SSV Kitzingen
  • SpVgg Bayern Hof
  • SpVgg Greuther Fürth
  • SpVgg Unterhaching
  • Würzburger FV
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!