Rudern:

Würzburger Renngemeinschaft landet ganz vorne

Siegerlächeln: Das Würzburger Ruder-Duo mit Fabian Witteler (links) und Max Olbrich freut sich über den deutschen Meistertitel im Leichtgewichts-Junioren-Zweier ohne Steuermann.
Siegerlächeln: Das Würzburger Ruder-Duo mit Fabian Witteler (links) und Max Olbrich freut sich über den deutschen Meistertitel im Leichtgewichts-Junioren-Zweier ohne Steuermann. Foto: Eibner-Pressefoto

So etwas nennt man wohl eine erfolgreiche Renn-Gemeinschaft: Fabian Witteler vom Akademischen Ruderclub Würzburg (ARCW) und Max Olbrich vom Würzburger Ruderverein Bayern (WRVB) haben zusammen den deutschen Meistertitel in die Domstadt am Main geholt. Die beiden Nachwuchsathleten aus den benachbarten Klubs siegten bei den Jahrgangsmeisterschaften in Köln-Fühlingen im Leichtgewichts-Junioren-Zweier. Der Sieg der Nachwuchsathleten, beide sind Jahrgang 1996, war aus Würzburger Sicht der Höhepunkt einer erfolgreichen Meisterschaft der Altersklassen U 16 bis U 23.

Joachim Agne wurde zusammen mit seinen Kollegen aus Hildesheim, Dortmund und Witten Zweiter im Leichtgewichts-Vierer bei den B-Männern. Den Medaillensatz komplettierte Maximilian Dennda, der im Leichtgewichts-Doppelvierer in einer bayerischen Renngemeinschaft mit Bootskameraden aus Erlangen und München Dritter im Leichtgewichts-Doppelvierer bei den B-Junioren wurde.

Weitere Resultate

Juniorinnen A, Doppelzweier: 2. (B-Finale) Theresa Vogt, Valentina Jarosch (beide WRVB).

Juniorinnen A, Einer: 5. (B-Finale) Johanna Schulz (WRVB).

Frauen B, Leichtgewicht: 5. Gundi Woll (ARCW).

Juniorinnen B, Doppelvierer m. St.: 4. Anneke Mau (ARCW), Sophia Mark (WRVB). Steuerfrau Karin Volmer (ARCW).

Juniorinnen B, Doppelvier m. St.: 5. Tizian Mehl (WRVB), Steuermann Marc Montero.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Tizian
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!