RUDERN

Würzburger Ruderer erobern in Hamburg Gold

Flotte Zwillinge: Julia (links) und Sophia Wolf vom Würzburger Ruderverein Bayern waren bei den deutschen Meisterschaften in der U 18 im Leichtgewichts-Zweier nicht zu schlagen und holten auch im -Vierer mit Klubkameradin Viviane Beier die Goldmedaille.
Flotte Zwillinge: Julia (links) und Sophia Wolf vom Würzburger Ruderverein Bayern waren bei den deutschen Meisterschaften in der U 18 im Leichtgewichts-Zweier nicht zu schlagen und holten auch im -Vierer mit Klubkameradin Viviane Beier die Goldmedaille. Foto: Roland Händle

Die Teilnahme an der deutschen Jugendmeisterschaft im Rudern verlief für die beiden Würzburger Rudervereine überaus erfolgreich. Bei dem Wettbewerb Ende Juni in Hamburg sammelten die Sportler aus Unterfranken mehrere Medaillen sowie Nominierungen für die Junioren-Weltmeisterschaft. Für den Akademischen Ruderclub (ARCW) war es nach Vereinssicht sogar „die erfolgreichste der Vereinsgeschichte“. Gejubelt wurde auch beim Ruderverein Bayern (WRVB), der ebenfalls in drei Bootsklassen Titel holte.

Der erfolgreichste Ruderer des ARCW war Joachim Agne, der mit seinem Partner Jonathan Schreiber, aus Erlangen im leichten Doppelzweier schneller war als das amtierende U-23-Weltmeisterduo mit Philipp Grebner und Jonathan Rommelmann und sich so die deutsche Meisterschaft sicherte. Damit darf Agne Ende August in Rotterdam an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Im Doppelvierer gewann der 21-Jährige Informatikstudent ebenfalls Gold und ist nun zweifacher deutscher Meister.

Ruderin Anneke Mau hat sich mit einer Gold-Medaille im U19-Doppelvierer ebenfalls für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Sie ging mit Partnerinnen aus Pirna, Düsseldorf und Vegesack an den Start. Darüber hinaus erreichte Mau den dritten Platz im Einer.

Weiter gestartet waren im Leichtgewichts-Doppelzweier bei den Junioren B Felix Agne mit einem Partner aus Aschaffenburg sowie Viola Schenk mit einer Partnerin aus Nürnberg. Die beiden fränkischen Teams konnten sich gegen die Konkurrenz jedoch nicht durchsetzen und scheiterten auch bei ihrer zweiten Chance im Hoffnungslauf, wo sie bei Erfolg wieder in das Turnier hätten eintreten können.

Besser schnitt Sebastian Karl im Junioren-Einer (Leichtgewicht) ab. Er belegte im kleinen Finale den vierten Platz und wurde in der Gesamtwertung Zehnter. Seine Vereinskameraden Marc Montero Deistler und Kai Oppel ruderten im Leichtgewicht-Achter mit Partnern aus Münster, Frankfurt und Aschaffenburg auf den dritten Platz. Als Trainer begleiteten Ingo Euler, Julia Kosmol und Dominik Hoffmann die Würzburger Jugendlichen.

Titel für die Wolf-Zwillinge

Neben dem ARCW war auch der Würzburger Ruderverein Bayern mit vielen Jugendlichen an den Start gegangen. Auch hier eroberten die Sportler zahlreiche Medaillen. So belegten Julia und Sophia Wolf den ersten Platz im leichten Doppelzweier der 17- und 18-Jährigen. Die beiden ruderten zudem im leichten Doppelvierer ebenfalls zu Gold. In der gleichen Altersklasse schaffte es Viviane Beier im leichten Einer auf den ersten Platz. Josie Kiesel holte sich Silber im Vierer-ohne, den zweiten Platz belegte auch Jakob Bär im Achter mit Steuermann. In dieser Disziplin erreichten Josie Kiesel sowie Steuerfrau Annika Köllner Bronze. Weiter landete Jakob Bär im Vierer auf Platz sechs, Niklas Goebeler wurde bei den 15- bis 16-Jährigen Achter. Zusammen mit Vincent Heim erreichte Goebeler den elften Platz im Vierer , den auch Steuerfrau Annika Kölnner erreichte. Charlotte Kühner wurde im leichten Einer der 15- bis 16-Jährigen 13.

Viviane Beier vom Würzburger Ruderverein Bayern holte im Leichtgewichts-Einer und im -Vierer bei der U 18 den Titel.
Viviane Beier vom Würzburger Ruderverein Bayern holte im Leichtgewichts-Einer und im -Vierer bei der U 18 den Titel. Foto: Roland Händle
Joachim Agne vom Akademischen Ruderclub Würzburg.
Joachim Agne vom Akademischen Ruderclub Würzburg. Foto: Dominik Grosspietsch

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bootsklassen
  • Doppelvierer
  • Doppelzweier
  • Rudersportler
  • Rudervereine
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!