Rudern:

Würzburger Ruderer holen gleich 19 bayerische Titel

Die beiden Würzburger Ruderklubs sind von den bayerischen Meisterschaften auf der Olympiaregattastrecke von 1972 in Oberschleißheim mit 40 Titelträgern heimgekehrt. Der Würzburger RV Bayern heimste acht Titel und der Akademische Ruderklub elf Siege in unterschiedlichen Bootsklassen ein – insgesamt kamen so 40 Athleten aus Würzburg zu bayerischen Meisterehren. Vor allem das Abschneiden der beiden Achter sorgte für Freude: Der neu gebildete Junior-A-Achter der Renngemeinschaft WRVB/ARCW/Erlangen und der Würzburger Masters-Express, ebenfalls eine Renngemeinschaft des WRVB und des ARCW mit Mitgliedern des ehemaligen Deutschland-Achters von 1981 und 1982, siegten klar.

Bayerische Meister aus Würzburg

ARCW, 4 Siege: Karin Vollmer (Steuerfrau); 3 Siege: Jonas Wolpold; 2 Siege: Fabian Witteler, Melvin Twellaar, Cosimo Tasch, Peter Ehinger, Andreas Holz, Alexander Dennda, Valentina Jarosch, Theresa Vogt; 1 Sieg: Linus Heilig, Tobias Zuckle, Anneke Mau, Elisa Jung, Benedikt Dennda (Stm), Maximilian Dennda, Peter Rumpel, Christian Holzapfel, Fleurine Eberle, Pia Schreiber, Lucas Jakobs, Marcel Woortman, Petra Ehinger (Stfr), Joachim Agne.
WRVB, 3 Siege: Sebastian Kiesel, Maximilian Olbrich; 2 Siege: Tizian Mehl, Dietmar Hamberger, Dieter Göpfert, Hermann Krimmer; 1 Sieg: Mia Reinert, Johanna Schulz, Sophia Mark, Jakob Bär.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bootsklassen
  • Rudersportler
  • Tizian
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!