Würzburgs weibliche Welle

WÜRZBURG Natürlich ist der Vergleich nicht gerecht, schon der Biologie wegen. Aber ein wenig verwunderlich ist es schon. "Wir Jungs sind immer schneller im Training als die Mädchen", sagt Philipp Weidinger, 19, vom Akademischen Ruderclub Würzburg (ARCW), "aber trotzdem sind die erfolgreicher."
Die Würzburger Medaillengewinner bei den
Die Würzburger Medaillengewinner bei den deutschen Jahrgangs-Meisterschaften: (von links) Anne Paul, Sebastian Eirich, Philipp Weidinger, Konstantin Steinhübel, Ulrich Volmer, Claudia Schad und Laura Tasch. Es fehlen Hannelore Trafnick, Marie ... Foto: FOTO MAXIM STÖCKIGT
Würzburg glänzt wieder einmal in diesem Jahr mit Siegen und zahlreichen Medaillen, in keiner Sportart ist die Stadt derzeit wohl so erfolgreich wie im Rudern. Und das ist vor allem dem schwachen Geschlecht zu verdanken: Sechs der fünf Goldmedaillen, die kürzlich bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Essen erobert wurden, gingen an Athletinnen. So werden bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften im Spätsommer (U 17, U 19, U 23) nicht weniger als fünf Würzburger an den Start gehen - und alle fünf sind Mädchen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen