Handball:

Angeln mit dem Trainer: Wölfe haben Crowdfunding-Ziel erreicht

Am Freitag hat der Handball-Zweitligist aus Rimpar die 30 000-Euro-Marke geknackt. Welcher Verein sich über zehn Trainingseinheiten freuen darf.
Ceven Klatt, Trainer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe, ist passionierter Angler. Im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion des Klubs in der Corona-Krise kann nun ein Fan für 250 Euro mit Klatt angeln gehen.
Ceven Klatt, Trainer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe, ist passionierter Angler. Im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion des Klubs in der Corona-Krise kann nun ein Fan für 250 Euro mit Klatt angeln gehen. Foto: Klatt

Die erlösende Nachricht kam am Freitagvormittag: Ein anonymer Spender kündigte an, dass er die noch fehlenden 2000 Euro gibt, damit Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe die avisierte 30 000-Euro-Marke bei der vor fünf Wochen gestarteten Crowdfunding-Aktion #Wölferetter erreicht. "Ich hatte wegen der letzten Tage zwar ein gutes Gefühl", sagte DJK-Geschäftsstellenleiter Christian Graber am Telefon: "Aber ganz sicher kann man sich ja erst sein, wenn es geschafft ist."

Bei solchen Aktionen gilt das Prinzip, dass das Geld nur dann fließt, wenn das ausgerufene Spendenziel erreicht wird. Die 30 000 Euro helfen den Rimparern dabei, in diesen schweren Zeiten liquide zu bleiben. "Man weiß nicht, was noch kommt", erwiderte Graber die offene Frage, ob der Klub mit dem Geld nun über den Berg sei: "Es verschafft uns zumindest ein wenig Luft." Den größten Batzen steuerte mit knapp 6000 Euro ein in Rimpar ansässiger Kugellagerspezialist (Gebr. Reinfurt) bei, der die Handballer schon länger als Sponsor unterstützt. Mit der Aktion gewannen die Grün-Weißen auch zwei neue Partner.

Sogar aus Luxemburg kommt ein Beitrag

Wie Graber auf Nachfrage mitteilte, hatten sich bis Freitagmittag – das Ganze lief noch bis Mitternacht – rund 400 Unterstützer, darunter vor allem Privatpersonen, beteiligt. Die meisten kämen aus der Region, so Graber. "Doch es hat auch Spenden aus Berlin, Braunschweig und Bad Tölz gegeben." Sogar aus Luxemburg sei ein Betrag eingegangen. "Der Nachname lässt darauf schließen, dass es sich hierbei um Verwandte unseres Linksaußen-Neuzugangs Tommy Wirtz handelt."

Insgesamt 636 des digitalen Wölfe-Bieres à 2,50 Euro sind verkauft worden, was eine Summe von 1590 Euro ergibt. Hinzu kamen 309 virtuelle Tickets für das Derby gegen den HSC 2000 Coburg, das eigentlich am kommenden Samstag in der s.Oliver Arena hätte steigen sollen. Gesamtbetrag: 1545 Euro. Stark nachgefragt waren auch die Fan-T-Shirts, die 300 Mal bestellt worden sind.

Volkach trainiert mit Rimparer Spielern

Für die teureren Gegenleistungen gab es ebenfalls Abnehmer: Die HSG Volkach (Lkr. Kitzingen) beispielsweise darf sich dank eines Gönners über zehn Trainingseinheiten mit Wölfe-Spielern freuen. "Zu jeder Einheit kommen zwei Spieler von uns. Wir werden dabei rotieren", kündigte Graber an. Er hob auch den engen Schulterschluss mit DJK-Kapitän Patrick Schmidt und Trainer Ceven Klatt bei dieser Aktion hervor. Ein Spender geht für 250 Euro mit Klatt zum Angeln, zwei werden sich mit dem DJK-Coach im Fitnessstudio austoben.

Es gab auch Varianten, die nicht nachgefragt worden sind. So wollte sich niemand für 2000 Euro einen Spieler ein Tag lang als Praktikant in die Firma holen. Wann die Wölfe zum Trainieren in die Halle zurückkehren, ist noch unklar. Frühestens wird das wohl Anfang Juli der Fall sein.

Rückblick

  1. Dirk Nowitzki ist ein Idol des neuen Wölfe-Torwarts
  2. Ein Kreisläufer mit internationaler Erfahrung für die Wölfe
  3. Marino Mallwitz wird Torhüter bei der DJK Rimpar Wölfe 
  4. Handball: Rimpars Dominik Schömig verlängert bis 2022
  5. Drei Akteure verlängern bei Rimpars Zweitliga-Handballern
  6. Rimparer Wölfe brauchen einen neuen Kreisläufer
  7. Angeln mit dem Trainer: Wölfe haben Crowdfunding-Ziel erreicht
  8. Benjamin Herth: Von den Rimparer Wölfen zum HSC Bad Neustadt
  9. Wie es für die Wölfe nach dem Saisonabbruch weitergeht
  10. Das stille Ende von Max Brustmanns konstanter Karriere
  11. Acht Monate nach Unfall: Tobias Büttner darf nach Hause
  12. Rimparer Wölfe suchen Retter: Crowdfunding wegen Corona
  13. Rimparer Wölfe erhalten Lizenz für erste und zweite Liga
  14. Wegen Corona: Kurzarbeit bei Rimparer Wölfen nun offiziell
  15. Was machen die Rimparer Wölfe in der Corona-Pause?
  16. Ceven Klatt zu Corona: "Ich rechne mit einem Saisonabbruch"
  17. Benedikt Brielmeiers Arbeitgeber transportiert Corona-Tests
  18. Kurzarbeit wegen Corona: Existenzsorgen bei Rimpars Spielern
  19. Corona: Rimpar setzt auf Kurzarbeit und Gehaltsverzicht
  20. Corona: Spiel der Rimparer Wölfe und andere Zweitliga-Partien abgesagt
  21. Rimpars Handballer und die Sache mit dem Torverhältnis
  22. Rimparer Handballer mit Remis gegen Hüttenberg
  23. Andreas Wieser verlängert bei den Wölfen
  24. Vollendetes Glück für Wölfe-Linksaußen Dominik Schömig
  25. Rimparer Wölfe: Teilweise Entwarnung für Patrick Gempp
  26. Alle für einen: Wölfe trotzen dem Ausfall von Patrick Gempp
  27. Dresdens "Turboknirps" fehlt gegen Rimpar
  28. Ein Nationalspieler verstärkt die DJK Rimpar Wölfe
  29. Querschnittgelähmter Tobias Büttner gründet eine Stiftung
  30. Wölfe geben den Sieg noch aus der Hand
  31. Ferndorf narrt Rimpar beim Remis bis zum Schluss
  32. Die Abschiedstour des Benjamin Herth
  33. Wölfe verpflichten Mittelmann vom VfL Gummersbach
  34. Rimpars Handballer rocken das Rheinland
  35. Rimparer Handballer feiern im Rheinland
  36. DJK Rimpar Wölfe: Mit Personalnöten zum Tabellennachbar
  37. Rimpar gegen Gummersbach: Handballfest vor Rekordkulisse
  38. Rimpars Heimserie reißt gegen Gummersbach
  39. Rimpar gegen Gummersbach: Trainer sprechen von Spitzenspiel
  40. Tobias Büttners erster Geburtstag im neuen Leben
  41. Nach Rimpars Krampfsieg kommt nun Gummersbach
  42. Rimpars Handballer siegen glücklich gegen das Schlusslicht
  43. Rimparer Wölfe: Jahresauftakt mit einem Jubiläum
  44. Gelungene Generalprobe der Rimparer Wölfe
  45. Kreisläufer Patrick Gempp verlässt Rimpar
  46. Ein neuer Kreisläufer für die Wölfe
  47. Völkerverständigung: Rimparer Wölfe testen gegen Sizilianer
  48. Rimparer Wölfe: Vom Trainingslager zum Benefizspiel
  49. Sergej Gorpishin: Früher Rimpar, heute Königsklasse
  50. Rimparer Wölfe: Neuer Trainer, alte Stärken und Schwächen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rimpar
  • Jörg Rieger
  • DJK Rimpar Wölfe
  • Fitness-Studios
  • Freude
  • Gebr. Reinfurt
  • HSC 2000 Coburg
  • S.Oliver
  • Spenderinnen und Spender
  • Verwandte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!