MP+Bayerns Innenminister Herrmann erwartet von Nationalspielern kritische Haltung zu WM-Gastgeber Katar

Distanz zu Putin, klare Linie: das wünscht er sich von IOC-Präsident Thomas Bach. Im Interview kritisiert Joachim Herrmann auch die mangelhafte Transparenz im DFB .
Joachim Herrmann, bayerischer Innenminister, spricht bei einer Pressekonferenz während eines offiziellen Besuchs in der Allianz Arena.
Foto: picture allicance/dpa/DFB|Alexander Hassenstein/Getty | Joachim Herrmann, bayerischer Innenminister, spricht bei einer Pressekonferenz während eines offiziellen Besuchs in der Allianz Arena.

Vor wenigen Tagen hat Joachim Herrmann in Hamburg die Sportministerkonferenz geleitet, bei der sich auch der neue DFB-Präsident Bernd Neuendorf vorstellte. Herrmann ist seit 2007 bayerischer Innenminister – und damit auch zuständig für den Sport im Freistaat. In seinem Wahlkreisbüro in seiner Heimatstadt Erlangen sprach der 65-jährige CSU-Politiker mit dieser Redaktion jetzt über die Nähe der führenden Sportfunktionäre zu Autokraten, die mangelhafte Transparenz im DFB - und warum er für eine deutsche Olympia-Bewerbung ist.Herr Herrmann, viele ranghohe Sportfunktionäre wie IOC-Präsident Thomas Bach oder ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!