Rimpar

Benjamin Herth: Von den Rimparer Wölfen zum HSC Bad Neustadt

Der Spielmacher verstärkt in der neuen Saison den Drittligisten aus der Rhön und hat auch mittelfristig sportliche Pläne. Seinen Abschied hätte er sich anders gewünscht.
Benjamin Herth verlässt den Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe und wechselt zum Drittligisten HSC Bad Neustadt. 
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Benjamin Herth verlässt den Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe und wechselt zum Drittligisten HSC Bad Neustadt. 

Es war lange schon gemunkelt worden, nun ist es offiziell: Benjamin Herth wechselt nach vier Jahren beim Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe in der neuen Saison zum Drittligisten HSC Bad Neustadt. Der Spielmacher erhält dort einen Zweijahresvertrag. Das gaben beide Klubs am Freitagmittag bekannt. In Rimpar war der auslaufende Vertrag des 34-Jährigen nicht verlängert worden. Ausschlaggebend für seine Entscheidung, beim Klub in der Rhön anzuheuern und andere Angebote von niederklassigeren Vereinen aus der Region abzulehnen, sei vor allem die Liga gewesen, sagt Herth auf Anfrage dieser ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!