Würzburg

Corona: Die QOOL Sharks Würzburg müssen pausieren

Die Korbjagd ist vorerst untersagt: Paige Bradley (rechts) und ihre Teamkameradinnen müssen bis mindestens 10. Januar auf das nächste Ligaspiel warten.
Foto: Patrick Wötzel | Die Korbjagd ist vorerst untersagt: Paige Bradley (rechts) und ihre Teamkameradinnen müssen bis mindestens 10. Januar auf das nächste Ligaspiel warten.

Erneute unfreiwillige Zwangspause für die QOOL Sharks Würzburg: Die Zweitliga-Saison der Basketballerinnen wird bis einschließlich 10. Januar unterbrochen. Dies geht aus einer Pressemitteilung der TG Würzburg hervor.

Für die Verantwortlichen sei die Pause überraschend gekommen, da sich die Vertreter der Vereine für eine Fortsetzung der Runde ausgesprochen hätten, heißt es. „Aufgrund der zuletzt zunehmend negativen Pandemieentwicklung in Deutschland sowie den verstärkten, individuellen Beschränkungen an etlichen Bundesliga-Standorten“ werden laut der DBBL-Geschäftsführung die Spieltage acht bis zehn der Nord- und Süd-Staffel sowie alle anderen Hauptrunden- und Nachholspiele verlegt, die Matches der dritten Runde des DBBL-Pokals sind davon nicht betroffen. Bis zum 10. Januar soll die Situation neu bewertet werden, Ziel ist die Wiederaufnahme des Spielbetriebs am 16. und 17. Januar.

„Für mich ist nicht ganz nachvollziehbar, was der Unterschied zwischen Erster und Zweiter Liga ist. Die Vereine der Ersten Liga sind vor die gleichen Herausforderungen gestellt wie wir als Zweitligist. Ich frage mich, warum die Erstligisten spielen dürfen“, so TG-Abteilungsleiter Ferdinand Michel.

Themen & Autoren
Würzburg
Dominik Großpietsch
Basketballerinnen
Coronavirus
Vereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!