Würzburg

Die Kickers-Frauen und das Abenteuer Zweite Bundesliga

Wie es sich anfühlt, Teil der Rothosen-Familie zu sein und warum ein Fehlstart tabu ist.
Wie das Männerteam durfte sich auch die Frauenmannschaft des FC Würzburger Kickers (vorne Medina Desic) nach dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga am 6. Juli ins Goldene Buch der Stadt Würzburg eintragen. Im Hintergrund (von links) Sportbürgermeisterin Judith Jörg, Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Klimabürgermeister Martin Heilig und zwei Spielerinnen.
Wie das Männerteam durfte sich auch die Frauenmannschaft des FC Würzburger Kickers (vorne Medina Desic) nach dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga am 6. Juli ins Goldene Buch der Stadt Würzburg eintragen. Foto: Heiko Becker
Bisher hat die neue Frauen-Fußballmannschaft der Kickers noch kein Spiel mit dem FWK-Emblem auf dem Trikot absolviert. Der Erfolg ist aber längst da. Durch den Saisonabbruch in der Regionalliga stiegen die Frauen des SC Würzburg-Heuchelhof, die ab der kommenden Saison als FC Würzburger Kickers auflaufen, als Tabellendritter in die Zweite  Bundesliga auf. Gewissermaßen machten es die Frauen ihren männlichen Kollegen im neuen Verein vor. Der Aufstieg der FWK-Frauen stand schon vor dem der Männer fest.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten