Würzburg

Enes Küc hat gute Erinnerungen an die Kickers

Der Gegner der Rothosen hat nur eines der letzten sieben Drittligaspiele gewonnen. Der ehemalige Würzburger Küc ist beim Aufsteiger ein Leistungsträger.
Ex-Rothose Enes Küc (hier beim Jubel mit seinem damaligen Mitspieler Simon Skarlatidis) hat gute Erinnerungen an Würzburg.
Foto: Frank Scheuring | Ex-Rothose Enes Küc (hier beim Jubel mit seinem damaligen Mitspieler Simon Skarlatidis) hat gute Erinnerungen an Würzburg.

An diesem Wochenende ist in Berlin Derbyzeit. Union gegen Hertha, Blau gegen Rot, Ost gegen West - es wird hoch hergehen am Samstag in Köpenick. Wenn einen Tag später die Drittliga-Fußballer Würzburger Kickers im Friedrich-Jahn-Sportpark zum Auswärtsspiel bei Viktoria Berlin antreten, dann ist das in der Sportwelt der Hauptstadt eine Randnotiz. Doch Mittelfeldspieler Enes Küc hat seit dem Drittliga-Aufstieg des Deutschen Meisters von 1908 und 1911 eine Entwicklung festgestellt: "Man spürt, dass der Verein noch Potenzial hat. Die Wahrnehmung ist größer geworden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung