Utratrail

Erster Ultratrail seit Corona: LG Würzburg auf dem Podium

Marko Gränitz von der LG Würzburg holte beim Sachsentrail in Breitebnrunn Rang drei.
Marko Gränitz von der LG Würzburg holte beim Sachsentrail in Breitebnrunn Rang drei. Foto: Michaela Roßbach

Auf zwei Tage verteilt fand der Sachsentrail in Breitenbrunn (Erzgebirge) statt. Marko Gränitz von der LG Würzburg holte auf der rund 70 Kilometer langen Strecke, die 2000 Höhenemeter aufwies, den dritten Platz. Mehr als 30 Prozent der über 200 Starter hatten das Rennen abbrechen müssen. Auch einige Stürze waren zu verezeichnen. "Es war ein knüppelharter Kurs bei zugleich sommerlichen Temperaturen, was den Teilnehmern alles abverlangte", sagte Walter Zimmermann, der ebenfalls für die LG Würzburg antrat. Gränitz, dem das Tempo am Anfang zu schnell war, setzte auf Geduld ("Ich ließ die Spitze ziehen, um später wieder etwas aufzuholen") - was sich am Ende auszahlte.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Pressemitteilung
  • Walter Zimmermann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!