Würzburg

Kickers-Coach Ziegner über Zuschauerrückkehr: "Es tut so gut"

3736 Besucher durften beim Rothosen-Gastspiel in München ins Stadion. Nur wenige Gäste-Anhänger begleiteten die Würzburger.
Kick vor Zuschauern: 1860-Akteur Richard Neudecker schlägt einen Eckball.
Foto: Frank Scheuring/foto2press | Kick vor Zuschauern: 1860-Akteur Richard Neudecker schlägt einen Eckball.

"Es tut so gut", sagte Kickers-Trainer Torsten Ziegner: "Es fühlt sich wieder wie ein Fußballspiel  an." Die Rückkehr der Zuschauer machte das 0:1 der Würzburger Kickers bei 1860 München im Stadion an der Grünwalder Straße zu einem besonderen Erlebnis. "Es ist wieder ein anderes Gefühl Fußball zu spielen", fand auch Kickers-Kapitän Christian Strohdiek. 3736 Zuschauer durften am Samstagmittag in München-Giesing beim Drittliga-Auftakt dabei sein. Und die Löwen-Fans machten, auch wenn die dortigen Ultras aufgrund der Einschränkungen weiterhin nicht in Erscheinung treten möchten, mächtig Lärm.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung