Würzburg

Kickers-Trainer Trares: "Wir waren im Kopf zu langsam"

Auch wenn die Moral stimmt: Die Würzburger lassen speziell im Spiel nach vorne beim 1:2 in Regensburg vieles vermissen.
Er sammelte nach seiner Einwechslung Pluspunkte bei Trainer Bernhard Trares: Angreifer Dominic Baumann.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Er sammelte nach seiner Einwechslung Pluspunkte bei Trainer Bernhard Trares: Angreifer Dominic Baumann.

War dieses 1:2 in Regensburg nach dem ersten Saisonsieg gegen Hannover (1:2) nun ein fußballerischer Rückschritt für die Rothosen? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn zumindest eines haben sie gezeigt: Dass sie sich auch in schier aussichtsloser Lage nicht so schnell aufgeben. Wie die Rothosen in der Nachspielzeit trotz Unterzahl und 0:2-Rückstand noch einmal zurück ins Spiel kamen und bei den Gastgebern noch für einiges Zähneklappern sorgten, das verdient Respekt. Torhüter Fabian Giefer sprach von "einem eingeschworenen Team". Vor wenigen Wochen waren solche Töne noch nicht zu hören.

Aber auch, wenn nun etwas zusammenwachsen mag am Dallenberg, die Probleme bleiben erst einmal bestehen - und waren am Samstag in der schmucken Regensburger Arena unübersehbar: Die Kickers schafften es über weite Strecken der Partie nicht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. 2,48 Pässe pro Ballbesitz sind ligaweit der niedrigste Wert an diesem Spieltag. Und man kann nun nicht sagen, dass die Kickers einfach nur schnell den Torabschluss gesucht hätten. So gab es kaum Entlastung vom Regensburger Dauerdruck. "Die Tür war oft auf, um uns heraus zu kombinieren. Da waren wir im Kopf zu langsam", stellte auch Trainer Bernhard Trares fest, der hatte aber speziell nach der Einwechslung von Dominic Baumann für Ridge Munsy eine Besserung im Kickers-Spiel gesehen.

Ein Hinweis auf die Aufstellung am kommenden Sonntag gegen den SV Sandhausen?

Themen & Autoren
Würzburg
Frank Kranewitter
FC Würzburger Kickers
Fabian Giefer
SV Sandhausen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!