Würzburg

Kickers verpatzen Generalprobe: 1:2 gegen Regionalligist Jena

Das letzte Testspiel vor dem Drittligastart haben die Rothosen verloren. Trainer Tosten Ziegner spricht danach Klartext.
Kickers-Kapitän Christian Strohdiek (links) der Jenaer Fabian Eisele (Zweiter von links), Würzburgs Fanol Perdedaj und der Jenaer Maximilian Oesterhelweg streiten um den Ball.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Kickers-Kapitän Christian Strohdiek (links) der Jenaer Fabian Eisele (Zweiter von links), Würzburgs Fanol Perdedaj und der Jenaer Maximilian Oesterhelweg streiten um den Ball.

Den Spruch von der misslungen Generalprobe vor einer geglückten Premiere wollte Kickers-Trainer Torsten Ziegner nach dem 1:2 der Würzburger Drittliga-Fußballer gegen Regionalligist Carl Zeiss Jena nicht hören: "Ich kann mit Niederlagen nichts anfangen", sagte er nach dem letzten Testspiel vor dem Drittliga-Start spürbar angefressen. Nach zwei freien Tagen wird das Team ab Dienstag in der Vorbereitung auf die Partie bei Drittliga-Favorit 1860 München am kommenden Samstag so manchen Fehler aus der Partie am Dallenberg noch unter die Nase gerieben bekommen. Es gebe da einiges aufzuarbeiten, so Ziegner: "Mit Schönspielerei und lässigem Fußball werden wir nicht erfolgreich sein", fasste er das, was ihm am Auftreten seines Teams besonders störte zusammen.

Tatsächlich hatte das Kickers-Team etwas müde gewirkt. "Wir waren nicht spritzig", stellte auch Mittelfeldakteur Dominik Meisel fest. Das "intensive Training" dieser Woche wollten aber weder er noch Ziegner als Ausrede für die Niederlage gelten lassen. Maxmilian Krauß (8.) und Fabian Eisele (48.) trafen für die Thüringer, für die am kommenden Wochenende in der Regionalliga Nordost beginnt. Maximilian Breunig hatte nach einem Eckball per Kopf aus kurzer Distanz den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (15.). 

Lesen Sie auch:

"Die, die begonnen haben haben keine Werbung betrieben, um nächste Woche auf dem Platz zu stehen. Die, die hereingekommen sind aber auch nicht", stellte Ziegner fest. Die Kickers, die zuletzt beim 1:0 gegen Erstligist Fürth noch glänzend organisiert verteidigt hatten, ließen die Gäste immer wieder durch Lücken in der Abwehr schlüpfen. Und in der Offensive wurden die Kickers nur selten so gefährlich wie bei Saliou Sanes Lattenschuss (43.). "Wir haben sehr pomadig gespielt", so Ziegner.

Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Frank Kranewitter
Carl Zeiss Jena
FC Würzburger Kickers
Fehler
Gefahren
Niederlagen und Schlappen
TSV 1860 München
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (3)
Aktuellste Älteste Top