Fußball: Dritte Liga

Kickers: Warum Kaufmanns Kniefall so wichtig war

Die Drittliga-Rothosen aus Würzburg gewinnen bei dem direkten Aufstiegskonkurrenten 1860 München mit 2:1 und setzen in zweifacher Hinsicht Ausrufezeichen.
Fabio Kaufmann vom FC Würzburger Kickers nach seinem Treffer zum 2:1-Sieg. 
Fabio Kaufmann vom FC Würzburger Kickers nach seinem Treffer zum 2:1-Sieg.  Foto: foto2press/Frank Scheuring
Als am Samstag gegen 14 Uhr die Drittliga-Fußballer des TSV 1860 München und des FC Würzburger Kickers den Rasen im Stadion an der Grünwalder Straße betraten, gingen im gut 360 Kilometer entfernten Carl-Benz-Stadion in Mannheim 22 Fußballer sowie die Schieds- und Linienrichter kurz vor dem Anpfiff der Begegnung dort rund um den Mittelkreis in die Knie.