Würzburg

Leonie Beck geht als Führende ins Finale

Die Würzburger Schwimmerin Leonie Beck (Mitte) siegte in Kopenhagen vor Ginevra Taddeucci (links) und Lea Boy.
Foto: SVW05 | Die Würzburger Schwimmerin Leonie Beck (Mitte) siegte in Kopenhagen vor Ginevra Taddeucci (links) und Lea Boy.

Die Würzburger Schwimmerin Leonie Beck hat den Europacup in Kopenhagen gewonnen. Über sechs Kilometer durch die Innenstadt schlug sie 32 Sekunden vor der Italienerin Ginevra Taddeucci und über zwei Minuten vor ihrer Teamkollegin Lea Boy an. Damit übernimmt die Olympia-Teilnehmerin die Führung in der Gesamtwertung.

Der Europacup besteht aus vier Wettbewerben, von denen nur die beiden besten gewertet werden, sowie dem Finale, das in diesem Jahr am 16. und 17. September im italienischen Bracciano stattfindet. Nach dem Gewinn des Weltcups in Spanien Anfang August geht Beck, die nur an zwei Wettbewerben teilgenommen hat, mit der maximalen Ausbeute von 20 Punkten ins letzte Rennen.

Sebastian Beck holt Platz 19

Unterdessen ging ihr Bruder Sebastian Beck bei der Jugend-Weltmeisterschaft im amerikanischen Indianapolis an den Start und schwamm über 400 Meter Lagen auf Rang 19. Mit 4:28,65 Minuten blieb er etwas hinter seiner Zeit bei den deutschen Meisterschaften zurück. In den Staffeln, für die er als Ersatzmann mitgereist war, kam er nicht zum Einsatz. „Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und eine große Ehre, dabei zu sein“, erklärt der 17-Jährige am Montag auf Nachfrage dieser Redaktion.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Carolin Münzel
Olympiateilnehmer
SV 05 Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)