Rimpar

Lübbecke erteilt Rimpar im Spitzenspiel eine Lehrstunde

Die Rimparer Wölfe erstarren beim Bundesliga-Absteiger TuS N-Lübbecke vor Ehrfurcht und verlieren 17:29. Durch die Niederlage sind gleich zwei Serien im Wolfsrevier gerissen.
Lübbecke erteilt Rimpar im Spitzenspiel eine Lehrstunde       -  Benedikt Brielmeier (DJK Rimpar Wölfe) setzt sich durch. Für einen Sieg in Lübbecke hat es dennoch nicht gereicht.
Foto: Oliver Krato | Benedikt Brielmeier (DJK Rimpar Wölfe) setzt sich durch. Für einen Sieg in Lübbecke hat es dennoch nicht gereicht.

TuS N-Lübbecke - DJK Rimpar Wölfe 29:17 (14:7)   Die Wahrheit liegt auf dem Platz, heißt ein beliebtes Futter fürs Phrasenschwein im Fußball. Im Handball liegt diese demnach auf dem Parkett oder, wie Handballer sagen würden: auf der Platte. Die Wahrheit des Topspiels in der zweiten Bundesliga ist bitter für die DJK Rimpar Wölfe. Sie lautet: Der Erstliga-Abteiger TuS N-Lübbecke hat dem Senkrechtstarter deutlich die Grenzen aufgezeigt, vor allem die mentalen. Der Tabellendritte verlor am Samstagabend beim Zweiten mit 17:29 (7:14) und wurde dabei deklassiert. Dadurch sind gleich zwei Serien im ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung