Würzburg

Müssen Unterfrankens Fußballer bald alle zwei Tage spielen?

Die Zeit läuft dem Amateurfußball davon, die laufende Saison zu Ende zu bringen. Der BFV hat daher die Spielordnung angepasst. Was diese Änderung für Fußballer bedeutet.
Geht dem Amateurfußball in Bayern nach der erneuten Lockdownverlängerung bis zum 7. März die Luft aus? Zumindest wird die Zeit knapp, die laufende Saison ordentlich zu Ende zu bringen.
Foto: Heiko Becker | Geht dem Amateurfußball in Bayern nach der erneuten Lockdownverlängerung bis zum 7. März die Luft aus? Zumindest wird die Zeit knapp, die laufende Saison ordentlich zu Ende zu bringen.

Bund und Länder haben die Corona-Regeln bis zum 7. März verlängert. Der Stillstand hält auch für den Amateur- und Breitensport an. Während in anderen Sportarten und in anderen Fußball-Landesverbänden vor kurzem erst begonnene Spielzeiten vor dem erneuten Abbruch stehen oder bereits abgebrochen wurden, möchte der Bayerische Fußball-Verband (BFV) die Mitte 2019 gestartete und bis 30. Juni 2021 verlängerte Saison zu Ende bringen.Doch die Zeit drängt, dieses Datum einhalten zu können.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat