Waldbüttelbrunn

Pokalspiele als Festtage für die DJK

Manuel Feitz (beim Wurf aufs Tor von Nicolas Kob) war im Pokalspiel gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim der herausragende Akteur bei den Bayernliga-Handballern der DJK Waldbüttelbrunn.
Foto: Frank Scheuring, Fot2press | Manuel Feitz (beim Wurf aufs Tor von Nicolas Kob) war im Pokalspiel gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim der herausragende Akteur bei den Bayernliga-Handballern der DJK Waldbüttelbrunn.

Als alles vorüber war, stand Manuel Feitz verschwitzt und mit einem Fläschchen Pils in der Hand in der „Ostkurve“, inmitten der Fans, die mit ihren Trommeln zuvor mächtig Rabatz gemacht hatten. Der Kapitän des Handball-Bayernligisten DJK Waldbüttelbrunn ließ sich feiern. Dafür, dass er mit seinem Team durch einen 28:23 (13:11)-Heimsieg über die SG Muggensturm/Kuppenheim im deutschen Amateurpokal-Viertelfinale die Runde der letzten Vier erreicht hat. Auch dafür, dass er der herausragende Akteur an diesem Faschingssamstag in der Waldbüttelbrunner Ballsporthalle gewesen war. Und schließlich dafür, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung