Rimpar

Rimpar gegen Gummersbach: Greifen die Wölfe in den Aufstiegskampf ein?

Der Druck ruht auf dem Team von Gudjon Valur Sigurdsson. Der Isländer ist der Star des torstarken Tabellenzweiten. Und er hat selbst schon mal in der s.Oliver Arena gespielt.
Bis 2020 Weltklasse-Handballer, inzwischen Trainer des Zweitliga-Zweiten VfL Gummersbach: Gudjon Valur Sigurdsson kommt an diesem Donnerstag in die Würzburger s.Oliver Arena zum Nachholspiel gegen die DJK Rimpar Wölfe. 
Foto: Imago | Bis 2020 Weltklasse-Handballer, inzwischen Trainer des Zweitliga-Zweiten VfL Gummersbach: Gudjon Valur Sigurdsson kommt an diesem Donnerstag in die Würzburger s.Oliver Arena zum Nachholspiel gegen die DJK Rimpar Wölfe. 

Handball, 2. BundesligaDJK Rimpar Wölfe - VfL Gummersbach(Donnerstag, 20 Uhr, s.Oliver Arena)Gudjon Valur Sigurdssons Worte klingen noch nach: Ende November, vor dem geplanten Hinspiel seines VfL Gummersbach (2. Platz/37:9 Punkte) bei der DJK Rimpar Wölfe (11./21:27), sagte der Trainer des Handball-Zweitligisten im Interview mit dieser Redaktion: "Wir wollen wieder aufsteigen. Wir haben maximalen Respekt vor jedem Gegner und schauen immer nur auf den nächsten." Das ist jetzt, mit viereinhalb Monaten Verspätung, endlich Rimpar.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung