Rimpar

Rimparer Wölfe starten Testspiel-Reigen in Ferndorf

Nach fünf Wochen Vorbereitung geht es für die Handballer gegen erste Gegner. Wie fit sie sind, wie es mit den Neuen klappt und wie oft sie auf Corona getestet werden.
Trainer Ceven Klatt und die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe befinden sich aktuell in der Vorbereitung auf die neue Saison, die Anfang Oktober beginnen soll.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Trainer Ceven Klatt und die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe befinden sich aktuell in der Vorbereitung auf die neue Saison, die Anfang Oktober beginnen soll.

Als die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe am 13. Juli zum ersten Mannschaftstraining nach der Corona-Zwangspause zusammenkamen, waren nicht nur neue Gesichter unter ihnen, auch ein Gerät stand da. "Eine Waage", konkretisiert Ceven Klatt. Es ist Usus, dass Leistungssportler zu Beginn einer Saisonvorbereitung auch auf ihr Gewicht geprüft werden. Mehr als fünf Monate nach dem letzten Pflichtspiel vor dem Rundenabbruch am 7. März gegen den TV Hüttenberg aber zeigte die Waage "beim ein oder anderen doch drei, vier Kilo mehr als sonst an", so der Trainer.  Individuelles Fithalten ist halt doch etwas anderes als schweißtreibendes Teamtraining.

Das hat die Handballer inzwischen zurück auf Kampfgewicht gebracht. "Alle sehen wieder fit aus", findet Klatt. Und sie sehen angeblich nicht nur so aus, sondern sind es auch. "Die Jungs haben mich in den ersten fünf Wochen positiv überrascht. Sie haben jetzt überzeugende Kraft- und gute Athletikwerte." Die Grundlagen seien gelegt. 

Fünf Neuzugänge "kitzeln" die Stammspieler

Nicht nur körperlich, sondern auch kaderintern. Anfang August stieß mit dem slowenischen Kreisläufer David Kocavic (RD Riko Ribnica) der letzte von insgesamt fünf Neuverpflichtungen zur Mannschaft. Torwart Marino Mallwitz (VfL Lübeck-Schwartau), der israelische Spielmacher Yonatan Dayan (VfL Gummersbach), der luxemburgische Linksaußen Tommy Wirtz (HG Saarlouis) und das rumänische Kreisläufer-Talent Valentin Neagu (Rhein-Neckar Löwen) sind die anderen Zugänge. "Die Chemie passt", sagt Klatt: "Ich freue mich, dass auch unsere Stammspieler richtig Gas gegeben haben und durch die Neuen gekitzelt wurden." Der breitere Kader zahle sich im Training aus: "Wir konnten bis jetzt immer Sechs gegen Sechs spielen."

Nach einer vorerst letzten Woche Urlaub Mitte August wird es nun Zeit für richtige Gegner. Sechs Testpartien bis zum geplanten Saisonstart am 3. Oktober beim EHV Aue hat Klatt geplant - alle auswärts. "Wir wollten dem Aufwand, ein extra Hygienekonzept für die Halle in Rimpar erstellen zu müssen, aus dem Weg gehen", begründet der DJK-Coach. Das Hygienekonzept, das Geschäftsführer Roland Sauer federführend in Kooperation mit Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg für die Heimspiele beider Klubs in der s.Oliver Arena ausarbeitet, sei schon aufwändig genug.

Lesen Sie auch:

An diesem Sonntag bestreiten die Wölfe ihr erstes Vorbereitungsspiel beim Zweitliga-Konkurrenten TuS Ferndorf. Um die Gesundheit aller Beteiligten so wenig wie möglich zu gefährden, hat die Handball-Bundesliga (HBL) die Klubs aus Ober- und Unterhaus aufgefordert, nur gegeneinander zu testen - oder gegen Mannschaften, die die gleichen Sicherheitsstandards wie die HBL-Vereine erfüllen. Diese sehen laut Klatt vor, dass sich die Spieler abhängig vom jeweiligen Covid-19-Infektionsgeschehen und der Sieben-Tage-Inzidenz ihrer Stadt oder Region ein bis zwei Coronatests pro Woche unterziehen.

Die Testspiele der DJK Rimpar Wölfe

23.8. beim TuS Ferndorf (2. Bundesliga)
28.8. beim HC Erlangen (1. Bundesliga)
4.9. beim ThSV Eisenach (2. Bundesliga)
11.9. beim TV Hüttenberg (2. Bundesliga)
18.9. beim TV Großwallstadt (2. Bundesliga)
25.9. beim HBW Balingen-Weilstetten (1. Bundesliga)
Quelle: ng
Themen & Autoren
Rimpar
Natalie Greß
DJK Rimpar Wölfe
HG Saarlouis
Handball-Bundesliga
Rhein-Neckar Löwen
Roland Sauer
S.Oliver
TV 05/07 Hüttenberg
TV Großwallstadt
ThSV Eisenach
VfL Gummersbach
s.Oliver Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!