Rimpar

Rimparer Wölfe: Wie groß ist die Abstiegsgefahr wirklich noch?

Spezialtraining mit einem Ex-Erfolgsgaranten und Tabellenführer HSV Hamburg zu Gast: Fragen und Antworten vor den letzten fünf Spielen der Rimparer Zweitliga-Handballer.
Sein Einstand als Interimstrainer der DJK Rimpar Wölfe beim HC Elbflorenz in Dresden ging verloren. Zur  Heimpremiere von Rolf Brack (Mitte) gastiert nun Spitzenreiter HSV Hamburg in der s.Oliver Arena.
Foto: Michael Täger/Jan Hübner | Sein Einstand als Interimstrainer der DJK Rimpar Wölfe beim HC Elbflorenz in Dresden ging verloren. Zur  Heimpremiere von Rolf Brack (Mitte) gastiert nun Spitzenreiter HSV Hamburg in der s.Oliver Arena.

Handball, 2. BundesligaDJK Rimpar Wölfe - HSV Hamburg(Freitag, 19 Uhr, s.Oliver Arena)Das Saisonfinale in der Zweiten Handball-Bundesliga verspricht Spannung bis zum letzten Spieltag am 26. Juni. Denn nicht nur an der Spitze liefern sich der Handball Sport Verein Hamburg (1. Platz/50:12 Punkte), der TuS N-Lübbecke (2./50:14) und der VfL Gummersbach (3./47:15) einen packenden Dreikampf um die beiden Aufstiegsplätze. Auch im Tabellenkeller geht es noch hoch her. Einzig Schlusslicht TuS Fürstenfeldbruck dürfte den Abstieg nicht mehr abwenden können.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung