Rimpar

MP+Spannung, viele Tore und eine Rote Karte: Rimparer Wölfe unterliegen Bietigheim

Bis zum 32:32 war alles drin für die Zweitliga-Handballer gegen den Ex-Erstligisten. In den letzten drei Minuten zockt das Team von Weltstar Iker Romero die Wölfe dann ab.
David Kovacic (rechts), Kreisläufer von Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe, sah nach einem Foul und der dritten Zeitstrafe gegen die SG BBM Bietigheim (links Paco Barte) in der tectake Arena in Würzburg die Rote Karte. Einer der Knackpunkte für die Niederlage.
Foto: foto2press/Meike Scheuring | David Kovacic (rechts), Kreisläufer von Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe, sah nach einem Foul und der dritten Zeitstrafe gegen die SG BBM Bietigheim (links Paco Barte) in der tectake Arena in Würzburg die Rote Karte. Einer der Knackpunkte für die Niederlage.

Rund zehn Minuten nach dem Abpfiff am Freitagabend zogen die gut 50 Fans der SG BBM Bietigheim mit Trommeln und Fahnen aus der Würzburger tectake Arena aus und bedachten einen Weltstar des Handballs mit Sprechchören. "Iker Romero! Iker Romero!" skandierten sie von der Tribüne, und der inzwischen grau melierte Spanier, der quasi alles in seiner Karriere gewonnen hat, was es in seinem Sport zu gewinnen gibt, bedankte sich, indem er seinerseits der Anhängerschaft applaudierte.Die hatte den Trainer und seine Mannschaft bei der DJK Rimpar Wölfe durchgehend stehend und lautstark angefeuert, als ginge es noch um den ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!