FUSSBALL: KREISLIGA WÜ 1

SV Heidingsfeld schöpft neuen Mut im Titelkampf

Kreisliga Würzburg 1

 

SB Versbach – SV Geroldshausen/Uengershausen 4:0  
Lindleinsmühle – SV Bütthard 0:3  
Bayern Kitzingen – SC Schwarzach 0:0  
Dettelbach und Ortsteile – SV Sickershausen 4:0  
Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. – SV Maidbronn 3:3  
SV Heidingsfeld – TSG Estenfeld 3:1  
Buchbr./Mainstockh. – FG Marktbreit-Martinsheim 2:2  
SV Sonderhofen – FC Eibelstadt 3:0  

 

1. (1.) SG Buchbrunn-Mainstockheim 22 16 3 3 68 : 25 51  
2. (2.) SC Schwarzach 21 15 3 3 66 : 20 48  
3. (3.) SV Heidingsfeld 22 15 3 4 68 : 27 48  
4. (5.) Bayern Kitzingen 21 10 7 4 50 : 26 37  
5. (4.) FC Eibelstadt 22 12 1 9 44 : 38 37  
6. (6.) FG Marktbreit-Martinsheim 19 9 5 5 28 : 21 32  
7. (7.) Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. 20 9 4 7 55 : 47 31  
8. (8.) SV Maidbronn 21 7 6 8 38 : 41 27  
9. (11.) SB Versbach 22 7 5 10 38 : 54 26  
10. (9.) TSG Estenfeld 22 8 2 12 38 : 62 26  
11. (10.) SV Sickershausen 22 7 4 11 32 : 46 25  
12. (12.) SV Sonderhofen 21 6 5 10 40 : 40 23  
13. (13.) Dettelbach und Ortsteile 19 7 1 11 29 : 45 22  
14. (14.) SV Bütthard 22 5 3 14 32 : 53 18  
15. (15.) Lindleinsmühle 20 4 2 14 40 : 78 14  
16. (16.) Geroldshausen/Uengersh. 20 3 2 15 21 : 64 11  

SB Versbach – SV Geroldshausen 4:0 (2:0)

Linksverteidiger Yannick Balling war mit drei Toren der Mann des Spiels in Versbach. Zunächst sorgte er mit zwei furiosen Sonntagsschüssen aus 20 beziehungsweise 35 Metern in den Winkel für die Führung der stark ins Spiel gekommenen Hausherren. In der Folge kam Geroldshausen besser ins Spiel, verpasste aber bei einem Pfostentreffer (40.) den möglichen Anschluss vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Partie ereignislos dahin, ehe Yannick Balling mit seinem dritten Treffer für die Vorentscheidung sorgte (75.). Für Versbach war das noch mal ein Wachmacher: In der Schlussphase erspielte sich der SB noch etliche gute Chancen, Gerhard Fink nutzte eine zum auch in der Höhe nicht unverdienten Sieg.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Yannik Balling (20., 25., 75.), 4:0 Gerhard Fink (78.).

SC Lindleinsmühle – SV Bütthard 1:3 (0:2)

Eine bittere Niederlage musste der Vorletzte Lindleinsmühle gegen den Drittletzten Bütthard einstecken. „Bei uns wiederholen sich die gleichen Muster. Wir sind spielerisch überlegen, verlieren aber in der Defensive die Zweikämpfe und fangen uns durch Abwehrfehler die Gegentore“, fasste der neue SC-Trainer Onur Ulusoy die Partie zusammen. Zudem beklagte Ulusoy die schwache Beteiligung am Training, hält aber den Klassenerhalt noch für machbar. Hoffnung machen ihm „zwei Neuzugänge, die in der Winterpause noch kommen werden“.

Tore: 0:1 Lorenz Brell (8.), 0:2 Tim Neuner (32.), 0:3 Johannes Kemmer (60.) 1:3 Adem Ulusoy (76.).

SG SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach/TSV Prosselsheim – SV Maidbronn 3:3 (0:2)

Der Aufwärtstrend des SV Maidbronn setzte sich auch in Oberpleichfeld fort. Der Gast fand besser ins Spiel, gestattete der SG keine Spielanteile und ging mit einem verdienten 2:0 in die Kabine. Nach der Pause presste die SG früher und erzwang so den Anschlusstreffer. Nach zwei strittigen Elfmetern auf beiden Seiten (75., 82.) war es die ungestüme Aktion eines Maidbronner Verteidigers, die zu einem weiteren Strafstoß führte und den Gast um den verdienten Lohn brachte.

Tore: 0:1 Patrick Röder (19.), 0:2 Marcel Krause (30.), 1:2 Julian Bielek (50.), 1:3 Christian Wegner (75./FE), 2:3, 3:3 Andreas Flockerzi (82./HE, 90./FE). Gelb-Rot: Maximilian Schlier (87., SG).

SV Heidingsfeld – TSG Estenfeld 3:1 (2:0)

Durch den schwer erkämpften Sieg über starke Estenfelder und die Unentschieden der beiden Führenden hat der SV Heidingsfeld zwei Punkte gut gemacht und neuen Mut im Kampf um die Meisterschaft geschöpft. Der SV fand gut in die Partie und verbuchte in der ersten halb Stunde schon drei Hochkaräter. Nach feinem Solo besorgte Rene Hartmann die Führung (34.) und schloss einen schönen Angriff über links (42.) zur hochverdienten 2:0-Pausen-Führung ab. Nach dem Seitenwechsel wollte den Hausherren der dritte Treffer nicht gelingen, stattdessen markierte Sebastian Niedermeyer den Anschlusstreffer für die TSG. Viele kleine Fouls auf beiden Seiten verhinderten jeglichen Spiel-Fluss, die Partie stand lange auf der Kippe. Erst mit dem von Alex Krauss verwandelten Elfmeter (81.)nach Foul am eingewechselten Osakpolor Iyore gab sich Estenfeld geschlagen.

Tore: 1:0, 2:0 Rene Hartmann (34., 42.), 2:1 Sebastian Niedermeyer (61.), 3:1 Alexander Krauss (81./FE).

SV Sonderhofen – FC Eibelstadt 3:0 (3:0)

Wenig Zwingendes erspielte sich Eibelstadt beim heimstarken SV Sonderhofen. Auf dem kleinen Platz fehlte dem Gast trotz einiger guter Ansätze die Cleverness und zudem das Match-Glück. So stand am Ende eine laut FC-Trainer Malte Schulze-Happe „verdiente Niederlage“.

Restliche Spiele im Stenogramm

Dettelbach u.O. – Sickershausen 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Maximilian Thomeier (6.), 2:0 Lukas Bock (25.), 3:0 Bastian Schimmer (40.), 4:0 Benedikt Schraud (83.).

Buchbrunn-Mainstockheim – Marktbreit-Martinsheim 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Felix Nagler (43.), 1:1 Tobias Förster (69.), 1:2 Ferdinand Merbecks (80.), 2:2 David Kopping (90.+3).

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Manfred Kunz
Kreisliga Würzburg 1
Maidbronn
SV Geroldshausen
SV Maidbronn
TSG Estenfeld
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!