FUßBALL

Testspiele in Bayern doch erlaubt

Nur Training und keine Spiele: Bayerns Amateurfußballer müssen sich weiter in Geduld üben.
Testspiele sind nun doch erlaubt. Foto: Heiko Becker

Bayerns Amateur-Fußballvereine dürfen nun doch Freundschafts- und Testspiele austragen. Das entschied das für den Sport zuständige Innenministerium am Mittwoch in München, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte. Zuerst hatte die „Passauer Neue Presse“ darüber berichtet, dass Amateurklubs im Rahmen der Lockerungen in der Corona-Krise ab sofort wieder gegeneinander antreten dürfen. Noch am Dienstagabend hatte der bayerische Verbandschef Rainer Koch die Politik in ungewöhnlich scharfem Ton dafür kritisiert, den Freizeitkickern im Freistaat Spiele weiterhin nicht zu erlauben. Dies änderte sich am Mittwoch. „Sofern solche Trainingsspiele vereinsübergreifend angesetzt werden, begrenzen wir aufgrund der aktuellen pandemischen Lage dies auf Spiele zwischen Vereinen aus Bayern“, sagte Ministeriumssprecher Martin Scholtysik der „PNP“. Das bedeutet, dass nur bayerische Corona-Vorsichtsmaßnahmen sind weiter einzuhalten, Zuschauer sind bei den Partien nicht erlaubt. (dpa)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Deutsche Presseagentur
  • Neue Presse
  • Passauer Neue Presse
  • Presse
  • Rainer Koch
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!