Gramschatz

Trotz Krise: Rimparer Wölfe erhalten Lizenz für Saison 2021/22

Die Handball-Bundesliga sendet dem Zweitligisten in der schwierigsten Saison der Klubgeschichte ein positives Zeichen. Wie Geschäftsführer Roland Sauer den Teilerfolg wertet.
Erleichtert: Roland Sauer, der Geschäftsführer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Erleichtert: Roland Sauer, der Geschäftsführer des Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe

Gute Nachricht für die DJK Rimpar Wölfe in der nach eigenen Aussagen "schwierigsten Spielzeit der Klubgeschichte": Wie der Zweitligist am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga (HBL) dem Klub die Lizenz für die Saison 2021/22 ohne weitere Auflagen erteilt. Es wird die neunte für den längst im Unterhaus etablierten unterfränkischen Verein seit dem Aufstieg 2013 sein.

"Gerade in dieser Zeit ist das etwas Besonderes", wird Wölfe-Geschäftsführer Roland Sauer zitiert. Er wisse, dass das auch "der tatkräftigen Unterstützung unserer Partner" zu verdanken sei. "Ohne deren Hilfe würden wir nicht wie bisher durch die Krise kommen", so Sauer weiter. Auch aufgrund "bedachtem Wirtschaften" sei dieser Teilerfolg in der Corona-Pandemie erreicht worden.

Lesen Sie auch:

Von Seiten der HBL heißt es, dass die Sponsoren den Klubs in der wirtschaftlich schwierigen Lage weitgehend verbunden blieben – auch weil es gelungen sei, den Spielbetrieb bisher aufrechtzuerhalten und so die TV-Präzenz mit "sehr gute Reichweite" zu sichern.

Der aktuelle Tabellenneunte Rimpar tritt an diesem Mittwoch (21. April, 19 Uhr) beim Dritten VfL Gummersbach an.

Themen & Autoren / Autorinnen
Gramschatz
Natalie Greß
Covid-19-Pandemie
DJK Rimpar Wölfe
Handball-Bundesliga
Roland Sauer
VfL Gummersbach
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!