Veitshöchheim

Veitshöchheimerinnen im Landesfinale

Bei sommerlichen Bedingungen und mehr als 30 Grad stellten die Teilnehmer aus dem Raum Würzburg bei der 15. Auflage des Fußballturniers um den Erdinger Meister-Cup auf Bezirksebene auf dem Gelände des 1. FC Hammelburg einen Sieger – die Frauen des SV Veitshöchheim waren nicht zu schlagen.

In dem Wettbewerb, den der Bayerische Fußballverband als „Champions League der Amateure“ bezeichnet, sind alle Meister von der A-Klasse bis zur Regionalliga Bayern startberechtigt, waren neben den Veitshöchheimer Frauen aber auch andere Teams aus Stadt und Landkreis Würzburg vertreten.

Turniersieger FT Schweinfurt

Besonders hoch einzuschätzen beim SV Veitshöchheim ist neben der Leistung der Frauen auch die der Männermannschaft. Während im Männer-Turnier der SC Lindleinsmühle (Kreisklasse Würzburg 1), die SG Randersacker (A-Klasse Würzburg 1) und der TSV Eisingen (Kreisklasse Würzburg 4) die Gruppenphase nicht überstanden, setzte sich der SV Veitshöchheim (A-Klasse Würzburg 6) mit drei Siegen durch und schied erst im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger FT Schweinfurt (Bezirksliga Ufr-Ost) aus.

Daniel Röhm, Trainer der Veitshöchheimer Männer, zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams, hatte man sich doch eher geringe Chancen ausgerechnet und war nicht mit dem vollständigen Kader angetreten.

Besonders erfreut war Röhm über den Turniersieg der Veitshöchheimer Frauen, mit denen man gemeinsam angereist war und die ihren Wettbewerb ohne Punktverlust und mit 17:0 Toren für sich entschieden.

Beim Landesfinale am Samstag, 6. Juli, welches in Neustadt an der Donau (Niederbayern) ausgespielt wird, können die Veitshöchheimer Frauen dann aber nicht auf die Unterstützung der Männer zählen. Während die Frauen um den Titel „Meister der Meister“ kämpfen, bereitet sich Röhms Team bereits auf die kommende Saison vor. Veitshöchheim startet schon am 17. Juli gegen den TV 73 Würzburg in die erste Runde des Toto-Pokals, Kreis Würzburg.

Neben den Veitshöchheimerinnen sind in Neustadt/Donau auch die Frauen des SC Würzburg-Heuchelhof dabei, die als Bayernliga-Meister automatisch qualifiziert sind. Der Bayerische Fußballverband veröffentlichte nun die Einteilung der Vorrundengruppen.

Die Vorrundengruppen der bayerischen Endrunde in Neustadt/Donau bei den Frauen

Gruppe A: TSV Eching, SV Weinberg III, SV Veitshöchheim, TV Freyung, SpVgg Germania Ebing.

Gruppe B: FC Ruderting, SpVgg GW Deggendorf, TSV Aufhausen, TSV Friedberg.

Gruppe C: SC Würzburg-Heuchelhof, TSV Burgau, TSV Frauenaurach, SC Luhe-Wildenau.

Gruppe D: FC Ezelsdorf, SV Frensdorf II, BCF Wolfratshausen II, TSV Limbach.

Themen & Autoren / Autorinnen
Veitshöchheim
Hammelburg
Tim Schäflein
A-Klasse Würzburg 1
A-Klasse Würzburg 6
Bayerischer Fußball-Verband
Champions League
Fußball-Verbände
Fußballturniere
Kreisklasse Würzburg 1
Kreisklasse Würzburg 4
SV Veitshöchheim
TSV Eisingen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!