Fußball: Dritte Liga

Kickers: Warum fehlte Simon Rhein gegen Uerdingen?

Kickers-Trainer Michael Schiele kann gegen Rostock wohl aus dem Vollen schöpfen. Eine Personalie gibt indes Rätsel auf.
Eine Sache zwischen Trainer und Spieler: Kickers-Coach Michael Schiele (rechts) wollte nicht verraten, weshalb Club-Leihgabe Simon Rhein gegen den KFC Uerdingen nicht zum Kader gehört hatte.
Eine Sache zwischen Trainer und Spieler: Kickers-Coach Michael Schiele (rechts) wollte nicht verraten, weshalb Club-Leihgabe Simon Rhein gegen den KFC Uerdingen nicht zum Kader gehört hatte. Foto: foto2press/Frank Scheuring
Es ist zweifelsfrei ein großer Vorteil für die Würzburger Kickers im Aufstiegsrennen, dass es bei den Rothosen, anders als bei vielen Kontrahenten, kaum Verletzungen gibt. Auch die zuletzt angeschlagenen Saliou Sané und Jonas David trainieren mit dem Team und könnten im Saisonendspurt noch zum Einsatz kommen. Er könne wohl aus dem Vollen schöpfen, so Kickers-Trainer Michael Schiele: "Auch Simon Rhein ist wohl wieder dabei."Dass der Leihspieler vom 1. FC Nürnberg beim Auswärtsspiel in Düsseldorf gegen den KFC Uerdingen nicht einmal zum Kader gehörte, war eine Überraschung gewesen.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?