Würzburg

Wegen Corona: Play-off-Spiel der kleinen Baskets fällt aus

Sämtliche Spiele in der ProA und der ProB werden am kommenden Wochenende ausgesetzt. Bedeutet: Das Play-off-Spiel von TG s.Oliver Würzburg fällt auch aus.
Cheftrainer Eric Detlev hat mit dem Farmteam von s.Oliver Würzburg erst einmal spielfrei. Wie es mit der ProB-Saison weitergeht, entscheidet sich in der kommenden Woche.
Foto: Heiko Becker | Cheftrainer Eric Detlev hat mit dem Farmteam von s.Oliver Würzburg erst einmal spielfrei. Wie es mit der ProB-Saison weitergeht, entscheidet sich in der kommenden Woche.

Am Sonntag um 18 Uhr wollten die Basketballer der TG s.Oliver Würzburg als Zweiter der sogenannten 2. Bundesliga ProB-Süd, die in Deutschlands Hierarchie die in eine Nord- und eine Süd-Gruppe unterteilte dritthöchste Spielklasse ist, in die Play-off-Spiele gegen den Siebten der Nord-Gruppe, die BSW Sixers aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt), um die Meisterschaft starten.

Das in der TGW-Halle in der Feggrube geplante Spiel wurde von der 2. Bundesliga am Donnerstag - wie alle Begegnungen des 30. Spieltags in der ProA sowie alle Play-off-Partien der ProB - aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise abgesagt. Wie es mit der Saison weitergehen soll, werden die Liga und ihre Klubs bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in der kommenden Woche beraten, teilte die Liga mit.

Nachwuchs darf aufs Parkett

Wie der Verein s.Oliver Würzburg mitteilte, ist der Spielbetrieb der Nachwuchs Basketball-Bundesliga (NBBL) und der Jugend Basketball-Bundesliga (JBBL) nach aktuellem Stand an diesem Wochenende nicht gefährdet und soll wie geplant stattfinden, da es sich nicht um Großveranstaltungen handelt. In der JBBL tritt die s.Oliver Würzburg Akademie am Sonntag zu Spiel zwei der Playdown-Serie bei der SG Stuttgart Esslingen Kirchheim an. Die NBBL-Mannschaft hat in der Abstiegsrunde Süd am Sonntag um 13 Uhr die RheinStars Köln zu Gast.

Die Mitteilung der 2. Basketball-Bundesliga im Wortlaut

"Aufgrund der Entwicklung in den vergangenen Tagen und der deutlichen Verschärfungen der Gesundheitsämter und Behörden in Bezug auf Veranstaltungen mit Zuschauern sieht die Liga eine massive Ungleichheit bei der Austragung der Spiele. Zudem steht für die Liga die Gesundheit der Spieler, Trainer, Vereinsverantwortlichen und nicht zuletzt der Fans an oberster Stelle. Die deutlichen Einschränkungen in Bezug auf die Zuschauer bei der Austragung der Spiele führen bei einem Großteil der Vereine zu finanziellen Gegebenheiten, die die Liga gemeinsam mit den Vereinen bewerten wird.
Um die Gesundheit aller Beteiligten nicht zu gefährden, hat die Liga nach intensiver Beratung entschieden, den 30. Spieltag in der ProA sowie die Play-off- und Play-down-Spiele in der ProB am kommenden Wochenende auszusetzen. Die Liga wird sich gemeinsam mit den Vereinen in der kommenden Woche in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über den weiteren Saisonverlauf beraten und abstimmen."

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Thomas Brandstetter
Basketball
Basketball-Bundesliga
Bundesligen
Gesundheitsbehörden
RheinStars Köln
S.Oliver
s.Oliver Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!