Frankfurt/Main

Zeitspiel beendet: DFL stoppt Spielbetrieb doch sofort

Komplettabsage       -  Auch im deutschen Profi-Fußball ruht vorerst der Ball.
Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa | Auch im deutschen Profi-Fußball ruht vorerst der Ball.

Die Fußball-Bundesliga hat den Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie nun doch sofort unterbrochen und wird an diesem Wochenende nicht mehr spielen.

Dies teilte die DFL am Freitagnachmittag mit. „Angesichts der Dynamik des heutigen Tages” habe man beschlossen, „den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen”. Am Vormittag hatte es zunächst geheißen, man werde den Spielbetrieb ab kommendem Dienstag bis zum 2. April unterbrechen. Bei dieser Unterbrechung soll es zunächst auch bleiben, allerdings schon ab heute.

„Hintergrund ist unter anderem, dass sich im Lauf des Tages der Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus im Umfeld mehrerer Clubs und von deren Mannschaften ergeben haben und weitere Infektionen nicht auszuschließen sind”, schrieb die DFL zur Begründung der späten Absage. Eigentlich hätten die Partien als Geisterspiele stattfinden sollen. Das Spiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen war allerdings schon im Lauf des Freitags abgesetzt worden. Auch Fortuna Düsseldorf und der SC Paderborn, die am Freitagabend (20.30 Uhr) spielen sollten, beantragten bei der DFL eine Verlegung.

Ziel sei es weiterhin, „die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen - aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte”, wie die DFL am Freitagnachmittag noch einmal ausdrücklich wiederholte. Eine am Montag angesetzte Mitgliederversammlung soll das weitere Vorgehen beraten.

Am Mittwoch hatte es den ersten Corona-Fall eines Profispielers in Deutschland gegeben: Timo Hübers von Zweitligist Hannover 96 wurde positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Nachdem am Donnerstag in Teamkollege Jannes Horn ein zweiter Fall dazu kam, befindet sich das Team der Niedersachsen nun geschlossen in Quarantäne. Die Partie zwischen Hannover und Dresden war deshalb als einzige an diesem Wochenende zuvor schon abgesetzt worden. Am Freitag wurde bekannt, dass sich nun auch die Profis des 1. FC Nürnberg in Quarantäne befinden. Auch Paderborns Trainer Steffen Baumgart wurde auf das Virus getestet, der Test fiel allerdings negativ aus.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
dpa
1. FC Nürnberg
Bayer Leverkusen
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
Bundeskanzlerin Angela Merkel
CDU
Deutscher Fußball-Bund
Dynamo Dresden
Eintracht Frankfurt
FC Sankt Pauli
FIFA
Fortuna Düsseldorf
Fritz Keller
Fußball-Bundesliga
Hannover 96
Karl Heinz
Karl-Heinz Rummenigge
Michael Zorc
SC Paderborn 07
Schalke 04
Thiago
Twitter
UEFA
Union Berlin
Werder Bremen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!