6000 Flaschen Festbier warten auf die Besucher Image 1
Anzeige

6000 Flaschen Festbier warten auf die Besucher

Gramschatz liegt idyllisch mitten im Grünen und feiert in diesem Jahr 1250 Jahre Ortsgeschichte. FOTO: IRENE KONRAD

6000 Flaschen Festbier, eigens gebraut von der Arnsteiner Brauerei, stehen bereit, der Grill für den original Gramschatzer Steckerlfisch ist angeschürt und der Festplatz für die Gäste am Cyriakus-Tag mit einer Vielzahl an Angeboten hergerichtet. Der Tag des Patroziniums der Pfarrkirche St. Cyriakus am 7. August ist der Höhepunkt von über 20 Veranstaltungen in diesem Jahr – mehr unter www.1250.gramschatz.info.

Der Tag beginnt mit einem Festgottesdienst um 9.30 Uhr unter Leitung von Augustinerpater Jochen Wawerek im Pfarrgarten mit dem Kirchenchor Güntersleben und der Gramschatzer Blasmusik. Anschließend gönnt man sich beim Weißwurst-Frühstück oder beim Mittagessen eine Pause.

Um 14 Uhr startet der offizielle Festakt mit Enthüllung des Jubiläumssteins aus Muschelkalk durch Landrat Thomas Eberth in der Ortsmitte.

Gramschatz schmückt sich für die 1250 Jahr-Feier. FOTO: IRENE KONRAD
Gramschatz schmückt sich für die 1250 Jahr-Feier. FOTO: IRENE KONRAD

Die weiteren Programmpunkte sind: Ausstellungen im Bürgerhaus, Historische Messgewänder und Sakrale Kunst aus der Cyriakus-Kirche, Fotoausstellung „Das alte Gramschatz“, Geschichtliche Höhepunkte aus dem Gemeindearchiv, Kunstausstellung im Hof von Manfred Göb, Führungen in der Cyriakus-Kirche und Kirchturm, Musikalische Unterhaltung, Kaffee und Kuchen im Feuerwehrhaus, Kinderprogramm und Prämierung des Malwettbewerbs „Mein schönes Gramschatz“. Organisiert hat das Fest und die anderen Veranstaltungen des Jubiläumsjahres der Vereinsring Gramschatz. „Viel Schwung und Zusammenhalt sind spürbar, neue Ideen sind gewachsen und wurden verwirklicht. Und so laden wir alle herzlich ein, mit uns zu feiern. Danken an dieser Stelle möchte ich allen Helfern und Helferinnen und den Bürgern, die wesentlich zum Gelingen dieses Tages und dem Jubiläumsjahr beitragen“, sagt deren Sprecher Dirk Wiesner. lh

Der Gramschatzer Vereinsring

Ortsprecher Dirk Wiesner und Sprecher der „AG 1250 Jahre Gramschatz“ stellt fest: „Als sich der Gramschatzer Vereinsring im November 2019 entschied, ein ganzes Jahr lang die 1250-jährige Dorfgeschichte tüchtig zu feiern, war das Coronavirus noch kein Thema. Aber dann hat es alle Vorbereitungen der Arbeitsgruppe mit Ulrike Grömling, Christoph Rixen und Dagmar Kissel-Rixen, Alfred Stark, Thomas Wetzel, Albert Wiesner, Conny Wolf, Matthias Rottmann und deren Sprecher Dirk Wiesner sowie aller weiteren Helferinnen und Helfer begleitet“. Aber seit dem Beginn der Festveranstaltungen in diesem Jahr ist alles gut gegangen, freut sich Wiesner. lh

Weitere Themen