Ein Fest mit einem Schuss Nostalgie Image 1
Anzeige

Ein Fest mit einem Schuss Nostalgie

Das Gnodstadter Dorffest mit Oldtimerparade lockt viele Besucher an. FOTO: SIMONE NITSCHE  

Nach zwei Jahren Corona darf wieder gefeiert werden. Die Dorffestgemeinschaft Gnodstadt nutzt dies aus und hat entschieden, in diesem Jahr wieder das beliebte Dorffest mit der Oldtimer-Ausstellung abzuhalten.

Nicht nur die einheimischen Bürger schätzen ihr Fest, auch bei Wanderern und Feinschmeckern ist es beliebt.

Zur flotten Musik mit „The Oldies“ aus Würzburg und dem Bernamer Singbär Achim Zepter gibt es Schmankerl wie Steckerlfisch, Sauerbraten, Gyros und Grillspezialitäten. Dazu schmecken das Gnodstadter Bier der Brauerei Düll und verschiedene Weine aus Franken.

Natürlich ist auch für alkoholfreie Getränke gesorgt und man kann sich auf guten Kaffee und köstliche, selbstgebackene Kuchen freuen.

Die örtliche Gastronomie ist bestens vorbereitet, so dass alle Besucherinnen und Besucher verköstigt werden können. Wie immer beim Dorffest in Gnodstadt gibt es viele kleine Überraschungen für Kinder, damit sie an diesem Tag besonders Spaß haben können.

Traditionelle Oldtimerparade

Ein Highlight des Festes sind die vielen Oldtimer, die in Gnodstadt zu sehen sind und die Gäste begeistern. Wer mit seinem eigenen Oldtimer kommen möchte, sollte sich anmelden, damit ein Stellplatz garantiert werden kann.

Auch Fahrradfahrerinnen und -fahrer sind willkommen. Über geeignete und neu ausgewiesene Fahrradwege ist Gnodstadt sicher und bequem zu erreichen – aus Richtung Ochsenfurt (6 Kilometer), Uffenheim (15 Kilometer) oder Kitzingen (12 Kilometer). Neu ist der Fahrradweg von Marktbreit nach Gnodstadt. Wanderer erreichen Gnodstadt über den Kulturweg „Gnodstadter Dreieck“ ab der Polisina bei Ochsenfurt oder den „Alten Kranen“ in Marktbreit.

Die Dorfgemeinschaft vom MGV und TSV Gnodstadt freut sich auf viele Gäste. ume

Weitere Themen