Martini-Markt und mehr: Das ist in Kitzingen in der Vorweihnachtszeit los
Anzeige

Martini-Markt und mehr: Das ist in Kitzingen in der Vorweihnachtszeit los

Martini-Markt und mehr: Das ist in Kitzingen in der Vorweihnachtszeit los

Ein Bummel durch Kitzingen verspricht am Martini-Sonntag beste Unterhaltung. FOTO: HILMAR HOPFENGART, STADTMARKETINGVEREIN

Ein Goldener Oktober liegt hinter uns. Am Sonntag, 13. November, beweist Kitzingen, dass aber auch der November nicht zwingend nur trist und grau sein muss. Beim Martini-Sonntag in Kitzingen verspricht Frank Gimperlein vom Stadtmarketingverein ein buntes Rahmenprogramm.

Der traditionelle Martinimarkt ist für die Stadt der Start in die Winterzeit. Von 13 bis 18 Uhr präsentieren Händler an ihren Verkaufsständen am Marktplatz und am Platz der Partnerstädte Handwerkliches und Kulinarisches. „Es ist ein kleiner, gemütlicher Markt als Highlight im Herbst", macht Gimperlein Lust auf einen Besuch.

Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet

Neben den Marktständen laden zusätzlich die Geschäfte zu einem Shoppingbummel ein. Im gesamten Stadtgebiet sind die Türen von 13 bis 18 Uhr geöffnet und die Einzelhändler freuen sich darauf, ihre aktuellen Waren zu zeigen. Der Stadtmarketingvereinsvorsitzende empfiehlt: „Es ist eine super Gelegenheit, die ersten Teile aus den aktuellen Herbst- und Winterkollektionen der Modegeschäfte zu shoppen."

Live-Musik und gemütliche Einkehr in der Gastronomie

Die Besucher der Stadt sollen auch gut unterhalten sein, deshalb gibt es am Marktplatz von 13 bis 17 Uhr Live-Musik und auch die Gastronomie ist natürlich bestens auf den Herbst eingestellt. Frühstück im Café, leckeres Mittagessen, ein Kaffee am Marktplatz oder ein gemütlicher Schoppen-Stopp - daran soll es am Sonntag nicht scheitern. „Alle freuen sich auf einen schönen Herbsttag in Kitzingen."

Und auch die nächsten Wochen hat Kitzingen einiges zu bieten. Ein Team um Bürgermeisterin Astrid Glos plant unter dem Titel „Sehnsucht nach dem Licht" eine Schaufenstergalerie mit Krippen und Lichtinstallationen. An den 24 Tagen vor Weihnachten wird es zusätzlich viele kleine Angebote geben. Kirchen, Kindergärten, Schulen, Theatergruppen, Vorleser, die Musikschule, der Posaunenchor und viele viele weitere machen mit. Vormerken kann man sich schon mal das Korbtheater für Kinder am 3. Dezember.

Tags darauf - am 4. Dezember - lädt Walter Vierrether wieder zum Nikolaus Rock auf dem Marktplatz ein.

Donnerstag und Sonntag: Das Winterweinfest

Der weihnachtliche Treffpunkt in Kitzingen findet dieses Jahr ein wenig verändert statt. Die ganze Adventszeit über können weihnachtliche Getränke und Speisen bei den Gastronomen am Marktplatz genossen werden. Zusätzlich wird eine Art „Winterweinfest" stattfinden - immer Donnerstag bis Sonntag, wie beim Stadt-Schoppen. Die Gastronomen öffnen ihre Buden und neben Klassikern wie Bratwurst, Wildbratwurst, Punsch, Winzerglühwein, Feuerzangenbowle, Crêpes und Flammkuchen werden auch Spitzenweine aus Kitzingen und dem Landkreis angeboten- das alles natürlich unter der größten Adventskerze Bayerns, die am 15. November um 18 Uhr entzündet wird.

Weihnachtsmarkt vom 9. bis 11. Dezember

Der Weihnachtsmarkt „Kitzingen leuchtet" findet vom 9. bis 11. Dezember in der Kaiserstraße, am Marktplatz, am Platz der Partnerstädte und in der Rathaushalle statt. Ini

▸ Obendrein gibt es ein vielseitiges Kulturprogramm in der Advents- und Weihnachtszeit - zu finden auch unter www.kitzingen-kanns.de.

Weitere Themen