Schnittig durch den Wind mit einem besseren cw-Wert Image 1
Sonderveröffentlichung

Würzburg

Schnittig durch den Wind mit einem besseren cw-Wert

Zugunsten besserer Aerodynamik können manche Autos wie der Audi E-Tron den Kühler mit Hilfe von Jalousien nur dann öffnen, wenn der Motor zusätzliche Kühlung wirklich benötigt. FOTO: AUDI AG

Auto Meyer GmbH & Co. KG
Auto Gartner GmbH
Autohaus Sessner
Peter Zobel GmbH
Bessere Aerodynamik für weniger Verbrauch: Die Mercedes A-Klasse Limousine mit einem cw-Wert von 0,22. FOTO: DAIMLER AG
Bessere Aerodynamik für weniger Verbrauch: Die Mercedes A-Klasse Limousine mit einem cw-Wert von 0,22. 
FOTO: DAIMLER AG
Und mehr noch als auf dem Prüfstand gilt das in der Praxis, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten: „Eine Verbesserung des cw-Wertes um 0,01 bedeutet im Prüfzyklus immerhin ein Gramm CO2 weniger Verbrauch“, erläutert Teddy Woll, der bei Mercedes die Aerodynamik-Entwicklung leitet. Im Realverbrauch bringe diese Verbesserung allerdings schon zwei Gramm. Und weil der Einfluss des cw-Wertes mit der Geschwindigkeit steige, klettert die Einsparung bei Tempo 150 sogar auf fünf Gramm weniger CO2 pro Kilometer, sagt Woll. Allerdings: Der cw-Wert ist allein nicht aussagekräftig. Man muss ihn mit der Stirnfläche des Fahrzeugs multiplizieren. Dann ist die A-Klasse in etwa so windschnittig wie ein Radler, der aufrecht auf seinem Hollandrad sitzt, so Moll.

Mehr Reichweite aus der Batterie kitzeln

Auch andere Hersteller machen viel Wind um die Aerodynamik. Audi-Designchef Marc Lichte etwa war noch nie so oft im Windkanal wie für die Gestaltung des ersten Elektroautos der Marke. Denn zum einen empfinden die Passagiere in einem ansonsten stillen Elektroauto Windgeräusche als besonders störend und zum anderen lässt sich so etwas mehr Reichweite aus der Batterie kitzeln, erläutert der Designchef und verweist auf ein paar Details: So ist der Unterboden nicht nur verkleidet, sondern hat wie ein Golfball zahllose Dellen, die besser für den cw-Wert sind.

Mit Feinschliff allein sind richtig große Sprünge beim cw-Wert nicht mehr zu machen, schätzt Fügener. Er glaubt, dass man für radikale Einsparungen auch radikale Formen etwa mit extrem langen und schlanken Heckkonstruktionen braucht, die aber weder praktisch sind noch zum gängigen Geschmack passen. tmn

Lampen möglichst paarweise austauschen

Fällt eine Abblendleuchte aus, macht es auch die andere oft nicht mehr lange. Deshalb raten Experten zum Doppelwechsel. Grundsätzlich ist in der Bedienungsanleitung erklärt, ob und wie Lampen gewechselt werden können. Wem das zu kompliziert ist, lässt das lieber Profis machen.

Laut ECE-Richtlinie muss in neu zugelassenen Autos der Lampentausch eigentlich mit mitgelieferten Werkzeugen möglich sein. Bei vielen Autos geht der Tausch deshalb ohne große Probleme. Gerade bei älteren Modellen kann aber viel handwerkliches Geschick nötig sein.

Wenn am Frontscheinwerfer eine Birne defekt ist, wechselt man die andere besser gleich mit. Ratsam ist der doppelte Wechsel, weil zwei unterschiedlich alte Lampen nicht gleich intensiv leuchten. Auch Farbtöne können abweichen. Das kann einen selbst stören und auch den Gegenverkehr irritieren. Dort kann das Auto mit zwei Motorrädern verwechselt werden. tmn