WÜRZBURG

BLLV fordert zwei Lehrer pro Klasse - als Regelfall

Schwierige Schulklassen sind im Freistaat keine Ausnahme. Deshalb fordert der Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands radikal neue Strukturen.
Engpässe bei der Lehrerversorgung
ARCHIV - 17.08.2016, Niedersachsen, Hannover: Eine junge Lehrerin schreibt an eine Schultafel im Mathematikunterricht einer 8. Klasse an einer Integrierten Gesamtschule. Foto: Julian Stratenschulte (dpa)
Schwierige Klassen, in denen sich Hochbegabte mischen mit Lernbehinderten und mit Kindern, die kaum Deutsch verstehen, sind in Bayerns Schulen keine Ausnahme. Sie sind Alltag. Lehrer sind stärker gefordert, mehr gestresst, sind sogar immer öfter Gewalt ausgesetzt. In dieser Situation verlangt die Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV), Simone Fleischmann, radikal neue Strukturen für Bayerns Schulen. Die Forderung nach zwei Lehrern pro Klasse und nach gleicher Bezahlung von Lehrern aller Schularten will Fleischmann am Dienstag in einer Presseerklärung zum Schuljahresauftakt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen