MÜNCHEN

Baby-Statistik kennt keinen Zufall

Dass die Geburt eines Kindes ein natürlicher Vorgang sein sollte, ist – von medizinischen Notfällen mal abgesehen – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Niemand kann sich seinen Geburtstag aussuchen. Oder doch?
Die größten Städte Bayerns
Bayern - das ist Weiß-Blau, CSU und Seehofer (Bild), Weißwurst und Bier. So will es das Klischee. Bayern ist aber mehr: Es ist von der Fläche her das größte deutsche Bundesland. 12,5 Millionen Einwohner leben hier - zum großen Teil in Städten. Foto: Peter Kneffel
Dass die Geburt eines Kindes ein natürlicher Vorgang sein sollte, ist – von medizinischen Notfällen mal abgesehen – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Niemand kann sich seinen Geburtstag aussuchen. Oder doch? Na ja, ein bisserl was geht offenbar schon, wenn Mütter, Ärzte, Krankenschwestern und Hebammen zusammenhelfen. Zumindest legt dies ein Befund nahe, den die fleißigen Beamten des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung für das Jahr 2012 herausgearbeitet haben. In diesem Jahr kamen in Bayern 107 039 Babys zur Welt. Das macht im Durchschnitt – also geteilt durch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen