BAMBERG/ELTMANN

Engagement der Karl-Wagner-Stiftung gewürdigt

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat das Engagement der Karl-Wagner-Stiftung mit Sitz in Eltmann (Lkr. Haßberge) für soziale Projekte und Einrichtungen in Franken gewürdigt. Anlässlich einer Spendenübergabe in Bamberg betonte Huml laut Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: „Die Karl-Wagner-Stiftung ist ein leuchtendes Beispiel, wenn es darum geht, Menschen in Not beizustehen und zu helfen“, heißt es in einer Die Karl-Wagner-Stiftung fördert Menschen mit Behinderung aller Altersstufen und gemeinnützige Einrichtungen, deren Hauptaufgabe die Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung ist. Zuwendungen erhielten: Kinderseelen – Förderverein der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Tagesklinik Bayreuth, Außenstelle Bamberg: 10 000 Euro; Frühförderung Sehen des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte (bbs) Kulmbach: 5000 Euro; Lebenshilfe Schonungen: 30 000 Euro; Lebenshilfe Augsfeld: 5000 Euro; Hospizverein Bamberg: 10 000 Euro; Familie Arnold: 9000 Euro. (geha)

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Eltmann
  • Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit
  • Behinderte
  • Blinde
  • Franken (Bayern)
  • Fördervereine
  • Lebenshilfe
  • Melanie Huml
  • Sehbehinderte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!