MÜNCHEN

Geradlinig und prinzipientreu

(lby) Die frühere bayerische Justizministerin Mathilde Berghofer-Weichner ist tot. Die 77 Jahre alte CSU-Politikerin starb am Donnerstag nach langer Krebserkrankung in einem Münchner Krankenhaus. Die Staatskanzlei bestätigte entsprechende Angaben einer Freundin der früheren stellvertretenden Ministerpräsidentin.
Die frühere bayerische Justizministerin Mathilde Berghofer-Weichner ist am Donnerstag mit 77 Jahren gestorben. Foto: FOTO dpa
(lby) Die frühere bayerische Justizministerin Mathilde Berghofer-Weichner ist tot. Die 77 Jahre alte CSU-Politikerin starb am Donnerstag nach langer Krebserkrankung in einem Münchner Krankenhaus. Die Staatskanzlei bestätigte entsprechende Angaben einer Freundin der früheren stellvertretenden Ministerpräsidentin. Berghofer-Weichner war 1986 die erste Frau, die an die Spitze eines Ministeriums im Freistaat rückte. 1993 berief Edmund Stoiber sie gegen ihren erbitterten Widerstand jedoch nicht mehr ins Kabinett.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen