MÜNCHEN

Gurlitt bekommt Bilder zurück

Der Münchner Kunsthändlersohn Cornelius Gurlitt bekommt seine Bilder zurück: Nachdem er Anfang der Woche eine Vereinbarung mit Bund und Freistaat Bayern geschlossen hatte, die eine weitere Erforschung der Herkunft möglicher Nazi-Raubkunst ermöglichen soll, hob die Staatsanwaltschaft Augsburg am Mittwoch die ...
Der Münchner Kunsthändlersohn Cornelius Gurlitt bekommt seine Bilder zurück: Nachdem er Anfang der Woche eine Vereinbarung mit Bund und Freistaat Bayern geschlossen hatte, die eine weitere Erforschung der Herkunft möglicher Nazi-Raubkunst ermöglichen soll, hob die Staatsanwaltschaft Augsburg am Mittwoch die Beschlagnahme der 1280 Kunstwerke auf.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen