Homosexualität im Unterricht

In Baden-Württemberg wird erbittert über Homosexualität im neuen Bildungsplan debattiert. Das SPD-geführte Kultusministerium in Stuttgart will die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ als Leitprinzip einarbeiten. Dagegen wendet sich die „Online-Petition“ eines Nagolder Realschullehrers.
(Symbolbild.) Foto: dpa
In Baden-Württemberg wird erbittert über Homosexualität im neuen Bildungsplan debattiert. Das SPD-geführte Kultusministerium in Stuttgart will die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ als Leitprinzip einarbeiten. Dagegen wendet sich die „Online-Petition“ eines Nagolder Realschullehrers. Die erste Fassung war aufgrund diskriminierender Formulierungen als Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen eingestuft und gelöscht worden. Die zweite Fassung trägt inzwischen an die 90 000 Unterschriften, allerdings aus dem gesamten Bundesgebiet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen