BAYREUTH

Keine Angst vor Hochspannungs-Stromtrassen

Der Elektronikexperte Mark Bakran warnt vor Panikmache bei der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse. „Ein großes Problem ist, dass hier mit Begriffen und Zahlenwerten gearbeitet wird, die nicht zum normalen Wissensstand eines Laien gehören“, sagte der Professor für Mechatronik an der Universität Bayreuth.
Pfeifkonzert: Gegner der geplanten großen Stromtrasse in Berching. Foto: Foto: ARMIN WEIgELT, DPA
Der Elektronikexperte Mark Bakran warnt vor Panikmache bei der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse. „Ein großes Problem ist, dass hier mit Begriffen und Zahlenwerten gearbeitet wird, die nicht zum normalen Wissensstand eines Laien gehören“, sagte der Professor für Mechatronik an der Universität Bayreuth. Dies könne leicht dazu missbraucht werden, Ängste zu erzeugen. Frage: Die Gegner der Gleichstromtrasse haben Angst um ihre Gesundheit wegen starker Magnetfelder. Ist diese Angst begründet? Mark Bakran: Das Magnetfeld, das direkt auf dem Boden unter einer Gleichstrom-Trasse auftritt, hat eine Stärke ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen