MÜNCHEN

Kleiner Ort mit langem Atem

Der Kampf gegen Rechts manifestiert sich nicht nur in spektakulären Aktionen, sondern ist auch harte und jahrelange Kärrnerarbeit. Zähigkeit und Durchhaltevermögen sind gefragt. Die Bürger der oberfränkischen Gemeinde Gräfenberg können davon ein Lied singen.
Sogar Gartenzwerge beziehen in Gräfenberg im Landkreis Forchheim Position. Die Bürger der kleinen Gemeinde kämpfen gegen monatliche Neonazi-Aufmärsche. Foto: FOTO ddp
Das geplante bayerische Versammlungsrecht, das am Donnerstag abschließend im Verfassungsausschuss beraten wird, ist nach Auffassung der Staatsregierung der beste Ansatz, um rechtsextremistische Umtriebe zu bekämpfen. Doch einige, denen es zugute kommen soll, sehen das anders. Sie fürchten um ihre Handlungsfähigkeit im Kampf gegen Rechts. Da ist zum Beispiel das Bürgerforum Gräfenberg (Lkr. Forchheim). Und gerade die Gräfenberger hätten allen Grund, sich Unterstützung vom Staat zu erhoffen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen