Augsburg (dpa)

Prozess gegen Ex-CSU-Fraktionschef Schmid hat begonnen

Der frühere CSU-Fraktionschef im bayerischen Landtag, Georg Schmid, soll die Sozialkassen um mehrere hunderttausend Euro geprellt haben und steht deswegen nun vor Gericht.
Im Gerichtssaal
Der frühere CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid im Gerichtssaal in Augsburg. Foto: Aren Kamm

Mit der Verlesung der Anklage begann vor dem Augsburger Amtsgericht der Strafprozess gegen den 61-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, als Abgeordneter seine Ehefrau knapp 22 Jahre lang als Scheinselbstständige beschäftigt zu haben.

Schmid zahlte seiner Partnerin aus der Staatskasse bis zu 5500 Euro monatlich und führte keine Sozialabgaben ab. Zur Wiedergutmachung hat Schmid laut seinem Verteidiger bereits 450 000 Euro an die Rentenkasse gezahlt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bayerischer Landtag
  • CSU
  • Landtage der deutschen Bundesländer
  • Sozialkassen
  • Verbrechen und Kriminalität
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!