MAINFRANKEN

Roman Herzog war gerne zu Besuch in Mainfranken

Wahrscheinlich war kein Bundespräsident so oft zu Besuch in Mainfranken wie Roman Herzog. In einer Schatzkammer in Sommerhausen lagern ganz besondere Erinnerungsstücke
Wahrscheinlich war kein Bundespräsident so oft zu Besuch in Mainfranken wie Roman Herzog. Der gebürtige Niederbayer fühlte sich hier offensichtlich wohl, sowohl in Amt und Würden als auch als Privatmann. Ein Kontakt wird bleiben: In der Schatzkammer von Artur Steinmann in Sommerhausen (Lkr. Würzburg) lagert der Jahrgangswein für seine Enkelkinder. Der Präsident des Fränkischen Weinbauverbands ist stolz, dass er Christiane und Roman Herzog im Juli 1995 in Sommerhausen kennenlernen durfte. Aus Dankbarkeit für ein erfülltes Leben spendete die Familie Steinmann seinerzeit 60 000 D-Mark an die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen