MÜNCHEN

„Sozialcharta-XXL“ für GBW-Mieter

Das Bieterverfahren für den Verkauf der rund 33 000 Wohnungen der Bayern-LB-Tochter GBW wird schon in den nächsten Tagen beginnen. Dies sagte Bayern-LB-Chef Gerd Häusler nach einem Spitzentreffen mit Mietervertretern sowie Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder (beide CSU) in München.
Große Bestände: 33 000 Wohnungen gehören dem Immobilienunternehmen GBW. Foto: Fotos: dpa
Das Bieterverfahren für den Verkauf der rund 33 000 Wohnungen der Bayern-LB-Tochter GBW wird schon in den nächsten Tagen beginnen. Dies sagte Bayern-LB-Chef Gerd Häusler nach einem Spitzentreffen mit Mietervertretern sowie Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder (beide CSU) in München. Im April könnte dann der Verkauf des Wohnungsunternehmens über die Bühne sein, so Häusler. Rund 4000 der Wohnungen liegen in Unterfranken, etwa in Würzburg, Kitzingen und im Landkreis Rhön-Grabfeld.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen