BURGHASLACH/MARKT EINERSHEIM

Steigerwald steht auf gegen die NPD

Die Innenminister aus Bund und Ländern diskutierten am Donnerstag in Berlin ein mögliches Verbot der rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Bürger des 180-Seelen-Steigerwalddorf Oberrimbach (Lkr.
Protest gegen die NPD: Das Archivfoto zeigt ein Plakat bei einer Kundgebung. Im Steigerwald fürchten Bürger und Vertreter der evangelischen Kirche, ein Gasthaus könne an die NPD verkauft werden. Foto: Foto: rtr
Die Innenminister aus Bund und Ländern diskutierten am Donnerstag in Berlin ein mögliches Verbot der rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Bürger des 180-Seelen-Steigerwalddorf Oberrimbach (Lkr. Neustadt/Aisch) und viele Menschen im weiten Umkreis beobachten die Diskussion besonders aufmerksam. Hier, unweit des unterfränkischen Landkreises Kitzingen, sorgt man sich seit knapp einem halben Jahr, dass der Gasthof „Zum Rimbachtal“ mit 170 Sitzplätzen innen und 30 draußen womöglich doch noch an Gefolgsleute der NPD verkauft und anschließend zum Treffpunkt für Neonazis wird. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen