UNTERLEITERBACH

Verwechslung: Touristen halten Asylbewerberheim für Gasthaus

Ein Touristenpaar aus Karlsruhe hielt das Asylbewerberheim in Unterleiterbach (Lkr. Bamberg) für ein Gasthaus. Was die Flüchtlinge dann machten, rührt zu Tränen.
Asylunterkunft Zapfendorf
Selbstgebackenes Fladenbrot: Damit hatte der aus Syrien stammende Kawa Suliman zwei Ausflügler, die nicht wussten, dass der ehemalige Gasthof mittlerweile als Asylunterkunft dient, bewirtet. Foto: A4488/_Nicolas Armer (dpa)
Statt fränkischem Braten mit Klöß' bekommen die Rentner hier syrisches Brot und Marmelade: Kawa Suliman und seine Freunde tischen auf, was sie haben. Gabriele Stärz muss sich setzen. „Hach“, seufzt die Rentnerin ins Telefon, „das ist eine längere Geschichte, so eine einmalige Geschichte – ich könnte gleich wieder heulen!“ Die Karlsruherin erzählt von ihrer Liebe zu Franken und davon, wie gern sie immer mit ihrem Lebensgefährten Hans Eppinger zum Kanufahren hierher kommt. Das letzte Mal war es sehr anstrengend. Der 72-Jährige paddelte kräftig, Gabriele Stärz hatte ein Tuch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen