BAD WINDSHEIM

Würfel für den „Bauernbürchermester“

Drei wendig-witzige Franken haben am Freitag den Frankenwürfel bekommen. Darunter der Altbürgermeister von Kirchlauter, Peter Kirchner. Was ihn auszeichnet.
Verleihung des Frankenwürfels
Mittelfränkin mit Würfel: Musikerin Steffi Zachmeier aus Nürnberg Foto: A3609/_Daniel Karmann (dpa)
„Sich wenden, sich drehen, im Leben bestehen, so ist der gewürfelte Franke zu sehen“ – so steht's auf den faustgroßen Porzellanwürfeln, die seit Freitag drei Franken ihr Eigen nennen dürfen. Nicht, dass sie fortan als Wendehälse gelten. Viel mehr als echte Persönlichkeiten, typische Landsleute eben. Denn die fränkischen Regierungspräsidenten vergeben den Würfel alljährlich an solche, die „wendig“ sind, „witzig“ oder „widersprüchlich“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen