WÜRZBURG/MENLO PARK

Würzburger Anwalt zeigt Facebook an

Hasskommentare im Internet: Soziale Netzwerke sind kein rechtsfreier Raum. Für Rassismus und Hetze darf dort kein Platz sein. Sagen die Bundeskanzlerin und der Justizminister. Das sagt auch IT-Experte Chan-jo Jun. Er hat Facebook jetzt angezeigt.
Facebook
Facebook Foto: Jens Buettner
Hasskommentare im Internet: Soziale Netzwerke sind kein rechtsfreier Raum. Für Rassismus und Hetze darf dort kein Platz sein. Sagen die Bundeskanzlerin und der Justizminister. Das sagt auch IT-Experte Chan-jo Jun. Er hat Facebook jetzt angezeigt. Kaum irgendwo wird so viel gehetzt wie im sozialen Netzwerk Facebook. Oft unter ihren echten Namen, manchmal auch unter Pseudonymen, bezeichnen Facebook-Nutzer Flüchtlinge als „Dreck“ und als „Schweine“, rufen dazu auf, sie zu „vergasen“, ihre Unterkünfte „in Brand zu setzen“ und sie „an die Wand zu stellen, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen